Leykam Mürztaler: KNP LEYKAM 1. Halbjahr 1997

Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. eine ungekürzte Fassung folgt perFax bzw. kann angeford. werden (03124/201-2582 Fragen bitte an Dr. Karl Kamper unter Tel 03124/2012582 richten.

Ad-Hoc Mitteilung von: Leykam Mürztaler

PRESSEINFORMATION

2 gekürzt für Hermes:

KNP LEYKAM 1. HALBJAHR 1997

MARKTLAGE Wie schon Ende 1996 war in Europa die mengenmäßige Nachfrage nach holzfrei gestrichenen Papieren, unserem Hauptsegment, auch im ersten Halbjahr 1997 durchaus zufriedenstellend. Die Lieferungen der Industrie sind im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum um rund 13 % gestiegen. Trotz hoher Auftragsstände konnten jedoch Preiserhöhungen nur in sehr bescheidenem Ausmaß erzielt werden, da offenbar die Auswirkungen der im Laufe des Jahres 1997 erwarteten zusätzlichen Produktions-kapazitäten von den Märkten bereits antizipiert wurden. Bei holzhaltig gestrichenen Papieren gab es zu Jahresbeginn sogar noch erhebliche Preisrückgänge, die Mengenkonjunktur hat sich aber ebenso wie in holzfrei sehr gut entwickelt und zu einer beginnenden Umkehr der Preisentwicklung geführt. Die erzielten Preise waren im Durchschnitt bei holzfrei gestrichen auf dem Niveau des ersten Halbjahres 1996, bei holzhaltig gestrichen erheblich um über 20 %darunter.

PRODUKTION UND VERKAUF Die Papiererzeugung konnte bei Vollauslastung der Maschinen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 67 % (?) gesteigert werden.

KOSTENENTWICKLUNG Leicht sinkenden Rohmaterialpreisen im ersten Quartal standen - verstärkt durch den härteren Dollar - wieder steigende Zellstoffpreise im zweiten Quartal gegenüber. Für das dritte Quartal 1997 sind Zellstoffpreise über 600 USD/to (für Langfasersulfatzellstoff NBSK) angekündigt, gegenüber 520 USD/to über längere Zeit im ersten Halbjahr. Personalkosten, Abschreibungen und sonstige Fixkosten haben sich gegenüber dem Vorjahr wenig verändert.

MITARBEITER Der Personalstand wird sich infolge der strategischen Großinvestitionen, des Reengineering-Projektes Leadership und anderer Rationalisierungsvorhaben in den nächsten Jahren um rund 1000 Personen reduzieren. Trotz konsequenter Umsetzung der Personalreduktionen sind Unternehmensleitung und Belegschaftsvertretung gleichzeitig um eine möglichst sozialverträgliche Gestaltung bemüht. Mit den Betriebsräten und Gewerkschaften in den einzelnen Ländern wurden bereits detaillierte Regelungen vereinbart.

ERGEBNIS UND FINANZIERUNG Die Reorganisationsmaßnahmen (insbesondere das Projekt Leadership) haben ein Stadium erreicht, in dem die Bildung einer Rückstellung für daraus entstehende Kosten notwendig wurde. Der entsprechende a.o. Aufwand beträgt nach Steuern 97100 M NLG und deckt sämtliche mit der Reorganisation verbundenen, verlorenen Aufwendungen der nächsten 3 Jahre ab (Abfertigungen, Pensionszuschüsse, sonstige Sozialplankosten, a.o. Abschreibungen von Anlagevermögen). Diese Maßnahmen werden in den nächsten Jahren voll wirksam werden und zu strukturellen Kostensenkungen von rund 100 M NLG p.a. führen. Das Nettoergebnis vor außerordentlichen Positionen liegt mit 0,4 M NLG knapp über break even (1. Halbjahr 1996: -34 M NLG). Das operative Ergebnis von 18 M NLG wurde gegenüber dem ersten Halbjahr 1996 um 46 M NLG verbessert. Die Anlaufkurve in Maastricht und die unbefriedigenden Preise holzhaltiger Papiere haben eine weitere Ergebnisverbesserung verhindert.

AUSSICHTEN Wir erwarten für unsere Papierqualitäten auch in der zweiten Jahreshälfte eine lebhafte Nachfrage. Infolge steigender Rohstoffpreise werden allerdings unsere Spannen beeinträchtigt. Ob die für den Herbst bereits angekündigten Papierpreiserhöhungen dieser Entwicklung ausreichend entgegenwirken, ist noch nicht abzusehen. In Anbetracht des Anlaufens der neuen Papiermaschine in Gratkorn im vierten Quartal und der bis dahin reduzierten Produktionskapazität durch die vorherige Schliessung von zwei alten Papiermaschinen, erwarten wir für die zweite Jahreshälfte weiter Druck auf das Ergebnis, das sich daher nicht wesentlich von dem der ersten sechs Monate unterscheiden wird.

31. Juli 1997

Der Vorstand Der Vorstand KNP LEYKAM
Leykam-Mürztaler AG

Kontaktpersonen: Presse: Steven van Maasakker, Tel. +43 3124 201 2276 Analysten: Karl Kamper, Tel. +43 3124 201 2582

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/13