Gewerbeverein lernfähig und zerknirscht: Leg Dich mit keinem Lehrer an!

Wien (OTS) - Der FCG hat's uns wieder einmal - via APA/OTS -gegeben. Aber so einfach ist es ja auch wieder nicht, wie die Welt aus der Sicht des Geographie-Lehrers und Gewerkschaftlers Neugebauer erklärt wird.

1) Ist in der österreichischen Bundesverfassung so etwas wie der Gleichheitsgrundsatz verankert. Da wird doch der Österreichische Gewerbeverein noch hinterfragen dürfen, warum denn Beamte gleicher als der Rest der Werktätigen sind. Das fragen sich - mit Zahlen untermauert - auch so bekannte Sozialforscher, wie Bernd Martin! Der ÖGV geht davon aus, daß eine Behauptung - nämlich die Rechtfertigung der Beamtenprivilegien -, die nach allen Meinungsumfragen der Mehrheit der Österreicher unverständlich ist, nicht von dem argumentiert werden muß, der sie in den Raum stellt. Herr Neugebauer jedenfalls wird zur Kenntnis nehmen müssen, daß die selbständig Erwerbstätigen sehr viele Systembrüche in der Vergangenheit hinnehmen mußten.

2) Lehrer Neugebauer und sein FCG müssen folgende Berechnung zur Kenntnis nehmen: Nach den massiven Belastungen der gewerblichen Selbständigen durch außerordentliche Anhebungen der Beitragsgrundlagen und der Beitragssätze hat sich der Eigendeckungsgrad der gewerblichen Pensionsversicherung zwischenzeitlich stark erhöht. Allein mit eigenen Beiträgen, die in die gewerbliche und in andere Pensionsversicherungen gezahlt werden (Wanderversicherung), werden die Gewerbepensionen von den Versicherten bereits zu 67,5% finanziert. Berücksichtigt man auch noch die Leistung aus dem eigenen Steueraufkommen (Partnerleistung des Bundes), so erhöht sich der Eigendeckungsgrad der gewerblichen Pensionsversicherung auf über 100%!

Trotzdem: Es freut uns, wenn Lehrer, wie Herr Neugebauer in der -für sie so geheiligten - Ferienzeit so aktiv sind; noch dazu, wo er diesen Sommer ja soviel weniger verdient als noch vorigen: Da waren es noch 85.000 S als Nationalratsabgeordneter und ÖGB-Funktionär und 40.000 S für zwei Stunden Geographieunterricht, in Summe 125.000 S im Monat (jedenfalls lt. Salzburger Nachrichten vom 9.7.1996).

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein
Tel.: 587 36 33

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS