Gansch: "Wann verabschiedet sich die NÖ - SPÖ endlich von ihrer Unsinnsröhre?"

St. Pölten (OTS) - "Nachdem sich nun auch die betreibende Baufirma von der Unsinnsröhre durch den Semmering verabschiedet hat, sollte auch endlich der NÖ - SPÖ ein Lichtlein aufgehen und sich von diesem Vorhaben verabschieden. Die konsequente Linie von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der sich immer schon gegen dieses Wahnsinnsvorhaben ausgesprochen hat, wurde nun zum wiederholten Mal bestätigt", stellte Labg. Leopold Gansch fest.

Es könne nicht angehen, daß auf Kosten unserer Steuerzahler und Tausender Pendler Milliarden Schilling in ein unsinniges Prestigeprojekt gesteckt werden. Zahlreiche Nahverkehrsprojekte werden seitens des Bundes auf die lange Bank geschoben.

"Im Bezirk Scheibbs beispielsweise wartet die Bahnlinie Gresten -Wieselburg auf die dringend notwendige Umspurung. Weitere Verzögerungen können keinesfalls hingenommen werden. So liegen an dieser Bahnlinie Unternehmen mit mehreren Hundert Beschäftigten. Im Interesse der Pendler und der Wirtschaft muß die Umspurung raschest erfolgen. Derartige Projekte sind wirklich wichtig und werden von der Region gebraucht. Die Milliardenröhre über den Semmering hingegen braucht niemand", erklärte Gansch.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landtagsklub der Österreichischen Volkspartei
Mag. Susanne Bartalsky
Tel.: 02742/200 - 2455 od. 2456

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/OTS