Freibauer: Neue Förderschiene in der NÖ Wohnbauförderung

Anreize zum ökologischen Bauen - auch Beratung wird gefördert

Niederösterreich, 22.7.97 (NÖI) "Mit der ab 1. Jänner 1998 geltenden Öko-Eigenheimförderung schafft das Land NÖ
zusätzliche Anreize für umweltbewußtes Bauen im Einfamilienhausbereich", erklärt VP-Wohnbaulandesrat Freibauer
zu dem von ihm kürzlich vorgestellten neuen Modell. In NÖ
werden alljährlich mehr als 6.000 Eigenheime errichtet, sodaß
die neue Förderung sehr rasch zu meßbaren Verbesserungen im Umweltbereich führen wird.****

Seit dem Beitritt Niederösterreichs zum Klimabündnis im
Jahre 1993 wird an der Erreichung des Zieles, nämlich der
Reduktion des Co2-Ausstoßes auf die Hälfte bis zum Jahre 2010, gearbeitet. Unser neues Fördermodell belohnt jene, die eine energiesparende Planung ihres Hauses durch wärmedämmende Maßnahmen umsetzen und statt fossiler Brennstoffe alternative Heizungsformen einsetzen", betont Freibauer.

"Besonders wichtig wird die frühestmögliche Beratung durch Fachleute sein, denn schon durch die geschickte Auswahl des Bauplatzes und vor allem durch eine vernünftige Konfiguration
des Gebäudes selbst, können enorme Energiekosteneinsparungen
für die Zukunft erwartet werden. Deshalb fördern wir auch schon die Beratungsleistung", freut sich der NÖ Wohnbaureferent Freibauer.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI