Treitler: Ausbau der S80 wird derzeit untersucht

Akutes Informationsdefizit bei der SPÖ

Niederösterreich, 18.7.97 (NÖI) Ein akutes
Informationsdefizit in Sachen Nahverkehr ortete heute der Verkehrssprecher der NÖ-VP, LAbg. Hans Treitler, sowohl bei der niederösterreichischen, als auch bei der Wiener SPÖ. So beruht
die Forderung nach der Verlängerung der S80 bis Raasdorf von Klubobmann Bauer teilweise auf einem Informationsdefizit und teilweise auf falschen Informationen.****

Zur Erklärung des Informationsdefizites: "Nachdem im niederösterreichischen Landtag eine Resolution mit dem Inhalt,
daß die S80 ausgebaut werden soll, beschlossen wurde, wurde
dieser Vorschlag sofort in die PGO (Planungsgemeinschaft Ost),
die derzeit eine Nordraumkonzept ausarbeitet, eingebracht. Die Untersuchungen laufen und im September wird ein Bericht
vorliegen, der dann auch dem Landtag zugeleitet wird, so
Treitler.

Zur Erklärung der Falschinformation: "Offensichtlich ist Klubobmann Bauer einer Falschinformation seines Parteikollegen Svihalek aufgesessen: Es laufen nämlich sicherlich keine Ausbauarbeiten für die Verlängerung der S80 bis zum Flugfeld Aspern. Wien ist nämlich von dieser Verlängerung abgegangen,
weil sich bekanntlich die Entwicklung eines Wohnprojektes nicht
so entwickelt hat, wie vorgesehen. Es wäre also angebracht,
wenn sich Klubobmann Bauer in Zukunft seine Informationen von kompetenter Seite holen würde. Falschmeldungen wären dann vermeidbar", erklärte Treitler.

Zu der geforderten Park&Ride-Anlage erörterte Treitler, daß auch dem SP-Klubobmann Bauer klar sein müßte, daß diese erst sinnvoll ist, wenn die Verknüpfung der U3 mit der Schnellbahn erfolgt ist.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI