Eternit spendet Fassadenplatten für ein Mini-Hospital in Ruanda

Wien (OTS) - Die Menschen in der Dritten Welt sind nach wie vor
auf die Hilfe der Industrieländer angewiesen. Kriege sowie Dürrekatastrophen bringen Hunger und Krankheiten mit sich. Die medizinische Versorgung ist, wenn überhaupt vorhanden, äußerst mangelhaft. Wieder einmal zeigen sich österreichischen Unternehmen hilfsbereit, sie unterstützen die missionarischen Helfer vor Ort mit großzügigen Lieferungen aus der Heimat.

Derzeit wartet Ruanda auf ein aus Fertigteilen bestehendes Mini-Hospital aus Österreich. Die Verkleidungen für die Außenwände spendet die Firma Eternit Werke Ludwig Hatschek AG aus Vöcklabruck. Fassadenplatten im Wert von rund 83.000,-- Schilling verlassen in den nächsten Tagen das Werk in Richtung Afrika.

Dr. Czetsch, der Gründer und Leiter des Austrian Help-Programmes wird das Mini-Hospital aus Österreich in Ruanda übernehmen und dafür sorgen, daß die notleidenden Menschen hier medizinische Versorgung erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

CPA
Jutta Armstark
Tel.: 513 41 33, 513 41 35

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS