Münchener Rückvers. AG: Geschäftsjahr 1996/97 (Bilanzstichtag 30.6.1997)

München (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Das Geschäftsjahr 1996/97 verlief
für die Münchener-Rück- Aktiengesellschaft und ihre Tochterunternehmen insgesamt erneut sehr befriedigend.

Die erfreuliche Ergebnisentwicklung erlaubt auch in diesem Geschäftsjahr eine weitere Erhöhung der Dividende: Aufsichtsrat und Vorstand werden der Hauptversammlung die Anhebung der Dividende um DM 1,00 je Aktie auf nunmehr DM 17,00 je Aktie vorschlagen.

Als Ergebnis pro Aktie - ermittelt nach dem DVFA/GDV-Schema -erwarten wir nach derzeitigem Kenntnisstand einen Betrag von rund DM 150 (Vorjahr DM 140).

Im einzelnen: Bei erhöhtem Umsatz ist der Konzernjahresüberschuß nochmals deutlich gestiegen. Diese positive Entwicklung ist auch auf die Veränderungen im Konsolidierungskreis zurückzuführen.

Die in den Konzern einbezogenen Unternehmen erwirtschafteten einen Umsatz von DM 32,0 Milliarden. Dies entspricht einer Steigerung um DM 3,0 Milliarden oder 10 % gegenüber dem Vorjahr.

Das versicherungstechnische Ergebnis vor Veränderung der Schwankungsrückstellungen verbesserte sich insgesamt von DM 573 Millionen im Vorjahr auf rund DM 800 Millionen im Berichtsjahr, wozu Erst- und Rückversicherer gleichermaßen beitrugen.

Den Schwankungsrückstellungen und ähnlichen Rückstellungen kann für das Berichtsjahr erneut ein sehr hoher Betrag zugeführt werden, der mit rund DM 1,2 Milliarden sogar noch über der bereits außergewöhnlichen Dotierung im Vorjahr liegt.

Bei der Münchener-Rück-Aktiengesellschaft werden zudem mit insgesamt DM 200 Millionen erneut hohe Sonderzuführungen an die Rückstellung für noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle vorgenommen (Vorjahr DM 500 Millionen).

Die Kapitalanlagen des Konzerns stiegen um DM 27 Milliarden auf DM 147 Milliarden. Der Überschuß aus den Kapitalanlagen beläuft sich auf etwa DM 9,3 Milliarden nach DM 7,9 Millarden im Vorjahr.

Sehr erfreulich hat sich auch der Jahresüberschuß entwickelt: Nach dem enormen Gewinnsprung von 80 % im Vorjahr stieg der Konzernjahresüberschuß im Berichtsjahr nochmals um über 15 %. Er beläuft sich auf knapp DM 700 Millionen nach DM 595 Millionen im Vorjahr.

Der Jahresabschluß 1996/1997 der Münchener-Rück-Aktiengesellschaft wird in der Bilanzaufsichtsratssitzung am 23. Oktober 1997 beraten und festgestellt; gleichzeitig wird dann auch der Konzernabschluß vorgelegt.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01