Liberale kritisieren: Stadtrat Görg putzt sich an seinen Beamten ab

"Maulkorberlaß" kann Gespräche der Opposition mit den Beamten nicht verhindern

Wien, (OTS) Beim letzten Planungsausschuß vor dem Sommer wurde wieder einmal klar, daß das Einvernehmen zwischen Stadtrat Görg und seinen Beamten nicht gerade das Beste ist. Auf Einladung der MA 19 hatte die Liberale Planungssprecherin Mag. Michaela Hack bereits zwei Wochen im voraus einen Gesprächstermin mit dem Abteilungsleiter vereinbart, der ohne Kommentar nach Rücksprache des Beamten von Stadtrat Görg abgesagt wurde.

Im Ausschuß stellte Görg dann klar, daß es nicht in seinem Interesse läge, daß Gemeinderäte "von einem Beamten zum anderen laufen und Informationen zusammentragen, die er noch nicht hätte". Es läge allerdings im Ermessen der Beamten, den Umfang der Information festzulegen. "Somit war für mich klar, daß ich mein gutes Gesprächsklima zu der Behörde aufrecht erhalten werde, da gerade die Beamten oft sehr daran interessiert sind, ausführlich über ihre Tätigkeiten berichten zu können," stellte Hack fest.

Daher ist eindeutig klar gestellt, daß die Liberalen weder innerhalb einer Stunde einen Termin verlangten, wie heute eine Tageszeitung irrtümlich berichtet, noch der Abteilungsleiter, der dies bestätigen kann, überfordert gewesen wäre.

"Falls bei Stadtrat Görg weiterhin der Eindruck entsteht, daß er zu wenig Information von seinen Beamten bekommen könnte, lade ich Ihn ein, in Zukunft an allen meinen Informationsgesprächen teilzunehmen, einen "Maulkorberlaß" würde ich keinenfalls hinnehmen", meinte Hack. "Bedenklich sei jedoch die Vorgangsweise Görgs", so Hack abschließend, "seine Beamten als "überfordert" darzustellen, um seine eigene Überforderung vor der Presse zu kaschieren."

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle, Tel.: 4000-81561

Liberales Forum - Landtagsklub Wien,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW