Hollein bei Fest der Architektur: "Es gibt noch Einiges zu vollbringen"

Herausforderung Hauptstadt ist angenommen worden

St. Pölten (OTS) - Salsa-Rhythmen, Bombenstimmung, viel Prominenz aus dem In- und Ausland und Fachsimpelei: Anläßlich des 11. NÖ Hauptstadt-Geburtstages lud die NÖ Landeshauptstadt Planungsgesellschaft (NÖPLAN) zum "Fest der Architektur" in die Shed-Halle im NÖ Kulturbezirk St. Pölten. Dort läuft derzeit auch die Ausstellung "Architektur-bauen".

In seinem Festvortrag erinnerte Prof. Mag.arch. Hans Hollein an sein Referat vor zehn Jahren unter dem Titel "Die Hauptstadt im Kopf" und meinte: "Aus heutiger Sicht muß ich sagen, diese Ermunterung und Herausforderung ist angenommen worden. Diese Ermunterung ist nun fortzusetzen, zu erneuern und nicht stehen zu bleiben und mit dem Erzielten zufrieden zu sein, sondern weiter fortzufahren. Es gibt noch Einiges zu vollbringen."

Und Hollein ergänzte: "Daß die Organisation der NÖPLAN aufgestellt wurde, die Wettbewerbe, Beauftragungen, Resultate und Planer mit hoher Qualität und von internationalem Niveau ermöglichte, daß die Latte hoch angelegt wurde und Mut zum Risiko gegeben war: Dies ist der Erfolg des Hauptstadt-Abenteuers". In diesem Zusammenhang erinnerte der "Altmeister der Architektur" an eine noch unerfüllte Forderung: Die Gründung einer "St. Pöltner Akademie".

"In einer scharfen Brandrede hatte Professor Hollein vor zehn Jahren für die Landeshauptstadt zu Qualität aufgerufen", erklärte NÖPLAN-Vorstandvorsitzender Dipl.-Ing. Norbert Steiner. "Es freut mich daher besonders, daß er mit der Shed-Halle das erste Projekt im NÖ Landhausviertel eröffnen konnte und mit dem NÖ Landesmuseum den letzten Teil des Kulturbezirkes verwirklicht".

Das Ergebnis der zehnjährigen Hauptstadtplanung und das veränderte Bild St. Pöltens dokumentiert nun das Buch "St. Pölten neu - Das Bild der Landeshauptstadt" aus dem Verlag Springer Architektur Wien/New York in Zusammenarbeit mit der Kulturplattform St. Pölten. Zum "Fest der Architektur" präsentierten die Herausgeber Otto Kapfinger und Michaela Steiner das druckfrische Werk. Das erste Exemplar wurde dem "Vater der NÖ Landeshauptstadt", Alt-Landeshauptmann Mag. Siegfried Ludwig, überreicht. In den nächsten Tagen erfolgt die Vorstellung in New York und Wien. Otto Kapfinger: "Duch die Architektur ist in St. Pölten ein neues Stadtbild entstanden, der Schritt in eine neue Zeit. Das Neue setzt dem Alten neue Maßstäbe entgegen.

Rückfragen & Kontakt:

NÖPLAN-Pressestelle
Peter Bylica
Tel.: 02742/305-42

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLP/OTS