"Silberne Feder" geht an die OMV

Kommunikationspreis der IV in Zusammenarbeit mit dem ViKOM

Wien (OTS) - Veronika Gruber und das Redaktionsteam der OMV AG
sind die Gewinner der "Silbernen Feder 1996".

Die "Silberne Feder" ist ein von der Industriellenvereinigung mit 15.000 Schilling dotierter Preis für den besten in einer Mitarbeiterzeitung eines Jahrganges veröffentlichten Beitrag.

Gruber und ihr Team erhielten den Preis für die im "OMV-Mix" erschienene Serie "I am from Austria - OMV Mitarbeiter auf Auslandseinsatz".

In dieser Artikelserie wurde den Mitarbeitern der OMV anschaulich vermittelt, welche Pionierarbeit Kolleginnen und Kollegen bei der Erschließung neuer Auslandsmärkte trotz zum Teil widriger Bedingungen leisten.

Besonders lobenswert und sympathisch war für die aus Kommunikationsprofis und Journalisten bestehende Jury der betriebsjournalistische Ansatz gewesen. Hinzu kommt die enorme volkswirtschaftliche Bedeutung von Auslandseinsätzen von Mitarbeitern in österreichischen Unternehmen.

Die Mitarbeiter haben die Berichte selbst verfaßt, Texte und Fotomaterial wurden in der Redaktion der Mitarbeiterzeitung nur redigiert und in ein ansprechendes Layout gebracht. Somit wurde für den Leser die Authentizität bewahrt, bei größtmöglicher Professionalität des Produktes.

Die Preisverleihung an OMV-Kommunikationschef Dr. Hermann Michelitsch, der die "Silberne Feder" stellvertretend für die Redaktion übernahm, erfolgte im Rahmen einer Veranstaltung des Verbandes für interne Kommunikation (ViKOM) durch den stellvertretenden Generalsekretär der IV, Mag. Christian Domany.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christian Haunold
Tel.: (01) 71135.2463
christian.haunold@wien.voei.ada.at

ViKOM - Verband für interne Kommunikation

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS