Bundestheater-Ausgliederung jetzt fix - Holding mit vier Ges.m.b.H.s Vorausmeldung zu News Nr. 28/97

Wien (OTS) - Die seit Jahren betriebene Ausgliederung des Östererichischen Bundestheaters steht jetzt in ihrer endgültigen Form fest. Wie News in seiner morgen (Donnerstag) erscheinenden Ausgabe berichtet, wird die neue Struktur folgendermaßen aussehen:

  • Unter einer Holding sind vier Ges.m.b.H.s versammelt;
  • eine für Burg- und Akademietheater,
  • eine für die Staatsoper,
  • eine für die Volksoper
  • und eine für den administrativen Bereich, also Werkstätten, Kartenverkauf und ähnliches.

Geschäftsführer der drei Theater-Ges.m.b.H.s werden die Direktoren der Häuser. Sie haben Budget-Autonomie. Die Holding und die vierte Ges.m.b.H. sind personell noch nicht besetzt.

Die Lösung soll im Herbst 1998 oder Anfang 1999 in Kraft treten.

Rückfragen & Kontakt:

News, Chefredaktion
Tel.: 213 12 - 101 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS