Wien um 1900. Der Blick nach Innen"

Wien (OTS) - Am 15. Juni 1997 ist die Ausstelllung "Wien um 1900. Der blick nach Innen" im Amsterdamer Van Gogh-Museum zu Ende gegangen. Die in Zusammenarbeit der Österreichischen Galerie und dem Van Gogh-Museum konzipierte Schau, die die Entwicklung von Portrait und Interieur zwischen 1870 und 1918 präsentierte, fand in Holland mit mehr als 300.000 Besuchern ein enormes Publikumsinteresse. Ab 13. Juli bis 5. Oktober 1997 ist die Schau im Von der Heydt-Museum in Wuppertal zu sehen. Ein Großteil der etwa sechzig Gemälde stammt aus der Österreichischen Galerie Belvedere (u.a. Gustav Klimt, Egon Schiele, Oskar Kokoschka, Richard Gerstl). Ergänzt wird die Schau durch kunstgewerbliche Gegenstände, die Vielfalt und Formenreichtum im Design dieser Zeit illustrieren (u.a. Arbeiten der Wiener Werkstätte: Kolo Moser, Josef Hoffmann, Otto Wagner).

Neuaufstellung: Kunst nach 1918 - Oberes Belvedere

Ab 16. Juli bis 9. November werden Werke ausgewählter österreichischer Künstler des 20. Jahrunderts aus Museumsbeständen der Österreichischen Galerie Belvedere in einer temporären Neuaufstellung in den Erdgeschoßräumen im Oberen Belvedere zu sehen sein. In monographischer Weise wird das malerische Schaffen von Herbert Boeckl, Anton Faistauer, Anton Kolig, Franz Wiegele und Wilhelm Thöny präsentiert. Dabei wird jeweils ein Überblick über das Gesamtschaffen dieser Künstler gegeben, jedoch mit Schwerpunkt auf der Malerei der 20er und 30er Jahre. Den Bildern gegenübergestellt werden zeitgleiche Plastiken von Franz Barwig Joseph Dobner, Georg Ehrlich, Franz Hagenauer, Anton Hanak und Fritz Wotruba, die die Schau ergänzen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Galerie Belvedere
Monika Mayer
Tel.: 795 57 / 113

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS