Moser: Spatenstich der Donaubrücke Pöchlarn erfolgt

Ein 100 Jahre alter Wunsch der Region wird Wirklichkeit

Niederösterreich, 7.6.97 (NÖI) Mit dem Spatenstich für die Donaubrücke Pöchlarn, der heute erfolgt, wird ein 100 Jahre
alter Wunsch der Region Wirklichkeit. So ist es Landshauptmann
Dr. Erwin Pröll gelungen, dieses wichtige Projekt für unsere Bevölkerung und den Wirtschaftsstandort Waldviertel,
durchzusetzen. "Durch diese Brücke wird eine neue regionale Verkehrsader erschlossen. So verbindet sie die Straßen A1, B1
und B3. Dadurch kann eine enorme Erleichterung für unsere
Pendler erreicht werden. Staus und damit verbundene Zeitverzögerungen, um zum Arbeitsplatz zu gelangen, werden
schon bald der Vergangenheit angehören, freut sich LAbg. Karl Moser.****

Das Investitionsvolumen von 340 Mio. Schilling, das durch
diesen Bau ausgelöst wird, trägt aber auch zur Belebung der Wirtschaft in diesem Raum bei. Damit Hand in Hand geht eine Stärkung der Wirtschaft für den gesamten Donauraum. Nicht zu vergessen, ist aber auch die Bedeutung für den Tourismus durch
den Bau dieser Brücke. Es kann so eine Verbindung der
Donauradwege zu einem abgeschlossenen Radwegenetz erfolgen,
betonte der Abgeordnete.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI