Quehenberger (Salzburg) liefert die Babynahrung

Hipp lagert Logistikleistungen aus

Salzburg (OTS) - Im Zuge der Umstrukturierung von Hipp in Österreich werden Teilleistungen im Produktions- und Logistikbereich ausgelagert. Von dieser Verlagerung sind bei Hipp insgesamt 17 Mitarbeiter betroffen, die gekündigt werden müssen. Einen Teil der Aufgaben dieser Mitarbeiter wird die Spedition Quehenberger in Salzburg übernehmen. Alle gekündigten Mitarbeiter werden in ein Arbeitsstiftungs-Programm integriert.

Diese Maßnahmen sind notwendig, um die Kosten von Hipp in Österreich zu senken, ohne die Qualität der Produkte zu beeinträchtigen. Die Senkung der Produktionskosten wird den Standort Gmunden weiter absichern.

Mit Beginn des Jahres wurde bekanntlich die Basis für einen geplanten Produktionsaustausch zwischen Pfaffenhofen und Gmunden gelegt. Das heißt: Einzelne Gläschenprodukte werden in Deutschland auch für Österreich produziert, das Werk in Gmunden stellt im Gegenzug Hipp-Produkte her, die auch in Deutschland in die Handelsregale kommen.

Die bisher aus Österreich bezogenen Rohstoffe werden weiterhin von hier aus geliefert. Auch die in Österreich bestehende Bio-Qualität wird belassen. Für Hipp hat die Beibehaltung der erfolgreichen Bio-Konzeption oberste Priorität. Für die österreichischen Bio-Bauern bringt die Umstrukturierung neue Möglichkeiten, auch Bio-Rohstoffe an das deutsche Stammhaus von Hipp zu liefern.

Rückfragen & Kontakt:

PR-Agentur Stratcom
Dr. Christoph Bruckner
Tel.: 0664/260 78 94

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS