Opel wieder auf den Philippinen: Initiative für einheitliche, übersichtliche Preispolitik

Manila/Wien (OTS) - Opel, Europas meistverkaufte Marke der letzten fünf Jahre, hält erneut auf dem philippinischen Markt Einzug und verlautbart gleichzeitig die "ein Preis, kein Feilschen"-Initiative. Opel will damit eine transparente, einheitliche Preisstrategie, die das Feilschen um Rabatte überflüssig macht, einführen. Diese soll das Kauferlebnis steigern und gleichzeitig vereinfachen, aber auch einen attraktiven Wiederverkaufswert von Opel-Produkten auf dem philippinischen Markt sicherstellen.

Die aus Deutschland importierten Opel Omega und Opel Vectra dürften mit ihrer ausgereiften Sicherheitstechnik, dem dynamischen Handling, sowie hoher Leistung, Qualität und Umweltverträglichkeit und einer reichhaltigen Standardausstattung, vor allem höher gebildete, verheiratete Geschäftsleute oder Personen in höheren Führungspositionen zwischen 30 und 50 Jahren mit aktivem Lebensstil ansprechen.

Der gebürtige Österreicher Erhard L. Spranger, GM Executive Director und verantwortlich für den Verkauf im gesamten Asien-Pazifik Raum, sagte: "Die Rückkehr auf die Philippinen ist Teil der langfristigen Strategie von General Motors, im asiatisch-pazifischen Raum bis zum Jahr 2006 einen GM-Marktanteil von zehn Prozent zu erreichen. "

Rückfragen & Kontakt:

Opel Austria GmbH
Christian Grohmann
Tel.: 28899 DW 321-325

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS