Höchtl: Mehr arbeitsplatzschaffende Unternehmen notwendig - derzeit nur 7 Prozent selbständig

hielt Arbeitsmarktservice (AMS) - Niederösterreich, 2.7.97 (NÖI) Auf Einladung des Vorsitzenden des "Forums Wien-Umgebung", NAbg. Josef Höchtl Vorstandsdirektor
Mag. Herbert Böhm in der Wirtschaftskammer Schwechat einen
Vortrag zum Thema "Wie können wir erfolgreich Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen?" Höchtl und der Wirtschaftskammer-Obmann der Außenstelle Schwechat KR Therner,
die schon seit einiger Zeit dem Problem der
Jugendarbeitslosigkeit in ihrem Bezirk den Kampf angesagt
haben, wollten mit dieser Veranstaltung einen Brückenschlag zwischen Arbeitsuchenden und Unternehmern ermöglichen.****

Der Initiator der Veranstaltung , NAbg. Josef Höchtl,
betonte die Wichtigkeit des Miteinanders von Arbeitssuchenden, Unternehmern und dem AMS, denn nur durch intensive
Zusammenarbeit und gegenseitige Information, ist effizientes Arbeiten möglich. Höchtl stellte im europäischen Vergleich
fest, daß wir in Österreich zusätzlich rund 100.000 Unternehmer benötigen würden, da jeder Unternehmer im Durchschnitt 4-5 Arbeitsplätze schafft, denn der Anteil der Selbständigen an den Erwerbstätigen sank seit 1955 von 14,5% auf nunmehr 7%.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI