M.A.X. Holding AG: 1996 bisher bestes Geschäftsjahr

München (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Die M.A.X. Holding, München, hat
angesichts ihres bisher besten Geschäftsjahres 1996 die Dividende wiederum deutlich erhöht, von 16,-- DM pro 50,-- DM-Aktie in 1995 auf 18,-- DM in 1996. Diese höhere Ausschüttung erfolgt auch auf die im Juli 1996 im Verhältnis 3:1 ausgegebenen Berichtigungsaktien (Gratisaktien).

Der Gesamtbetrag der Ausschüttung für das Geschäftsjahr 1996 beläuft auf 8,64 Mio DM, dies entspricht einer Erhöhung um 48,5% gegenüber dem Vorjahr (5,76 Mio DM).

Vorstand und Aufsichtsrat wollen damit ihre aktionärsfreundliche Einstellung erneut unter Beweis stellen.

Wie Vorstand Friedrich W. Holtkötter bei der Hauptversammlung der Gesellschaft am 1. Juli 1997 in München erläuterte, war die Basis für diese Dividendenerhöhung eines um 24,4% gestiegenen Jahresüberschusses der AG, nämlich 15,8 Mio DM gegenüber 12,7 Mio DM im Vorjahr. Im Konzen betrug das Mehr sogar 28,2 % (15,0 Mio DM nach 11,7 Mio DM 1995). Die Umsätze im Konzern erhöhten sich in 1996 auf 296 Mio DM, was einem Anstieg am 42 % gegenüber dem Vorjahr (208 Mio DM) entspricht. Die verstärkten Exportanstrengungen erbrachten steigende Exportumsätze; sie stiegen in 1996 um 57% auf 82 Mio DM, im Vorjahr waren es nur 52 Mio DM.

Zufrieden zeige sich die M.A.X. Holding AG auch mit der Plazierung ihrer 8%igen Wandelgenußscheine in Höhe von DM 20 Mio im März 1996 zum Ausgabekurs von 99,75% im Geregelten Markt der Bayerischen Börse in München. Unter Führung des Bankhauses Sal. Oppenheim jun. & Cie., Köln. Heute notieren diese Wandelgenußscheine bereits bei 124.

Im Zuge der allgemeinen Globalisierung plant die Gesellschaft auch Unternehmensakquisitionen in den USA. Finanziert sollen diese Käufe durch eine Kapitalerhöhung im Herbst 1997 oder Frühjahr 1998 mit gleichzeitiger Einführung der M.A.X. Holding- Aktien an der NASDAQ-Börse in New York.

Für das laufende Jahr 1997 erwartet die Gesellschaft ein bis zwei Akquisitionen. Auch ohne diese Akquisitionen plant die Gesellschaft Umsätze in Vorjahreshöhe, bei den Erträgen jedoch einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr; denn das Ergebnis 1996 war durch einige außergewöhnliche, positive Faktoren beeinflußt, die in 1997 nicht wieder zu erwarten sind. Zudem machen sich Investitionszurückhaltung im Bereich der Glasindustrie und bei Entsorgungsunternehmen bemerkbar.

Vorstandsmitglied Stefan Nau ist auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden, um beratend wieder ins operative Geschäft der Nau-Gruppe zurückzukehren.

Vorstand Friedrich W. Holtkötter legte während der Hauptversammlung sein Vorstandsmandat nieder und wurde in den Aufsichtsrat gewählt; ebenso Herr Dr. Manfred Bernau und Herr Dr. Reinhard Klahr.

Mit Wirkung zum 1. Juli 1997 wurden Herr Heinzwerner Feusser zum Vorstandsvorsitzenden, Herr Dietmar Rösner zum weiteren Vorstand und Herr Jürgen Rödig zum stellvertretenden Vorstand bestellt.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI