Europa in der Schule 1997

Bundesweiter Wettbewerb des ÖKS im Auftrag des BMUK mit freundlicher Unterstützung des Österreichischen Parlaments, Europäische Kommission - Vertretung in Österreich, Firma Unisys, Land Vorarlberg, Stadt Bregenz; Vorarlberger Kultur-Service

Wien (OTS) - 4200 SchülerInnen aus ganz Österreich beteiligten sich am diesjährigen europäischen Schülerwettbewerb "Europa in der Schule", der im Auftrag des BMUK seit 1994 vom österreichischen Kultur-Service durchgeführt wird.

Das Motto 1997 lautete "Kultur in Europa - Eine Vision", eine Auseinandersetzung mit der Veränderung von kulturellen Ausdrucksformen in Alltag, Schule, Freizeit und Arbeitswelt.

Ausgehend von der bewußten Wahrnehmung des eigenen kulturellen Umfeldes wurden gemeinsam Visionen entwickelt, wie Jugendliche Kultur als wichtiges Medium der Verständigung in einem multikulturellen Europa mitgestalten können.

Dieser Themenbereich wurde in Hinblick auf das Schwerpunktthema der Europäischen Union für 1997 "Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" und die Initiative des Europarats (seit 1996) zur Aufwertung und Entwicklung von Kunst in der Bildung (Arts in Education) gewählt.

In solchen gemeinsamen Arbeitsprozessen entwickelten die Jugendlichen Visionen, die sowohl ihre Kritikfähigkeit als auch ihre hohe Motivation zeigen, das bunte Haus Europa aktiv und kreativ mitzugestalten.

41 Arbeiten im Bereich "Zeichnen-Malen-Medien" (Grafiken, Malerei, Collagen, Computeranimationen, Videoclips) und 24 Team- und Projektarbeiten im Bereich "Kunst-Kultur-Kreativität" (alle Textarten, Videoclips und -dokumentationen, Projektdokumentationen, Objekte, Spiele usw.) wurden von FachexpertInnen unterschiedlicher Richtungen prämiert.

Neben zahlreichen Sach- und Geldpreisen reisen 22 PreisträgerInnen zu einwöchigen internationbalen Jugendtreffen, die im Rahmen dieses Wettbewerbs jeden Sommer europaweit stattfinden.

Weitere Preise und Reisen nach Straßburg können durch die Unterstützung des Österreichischen Parlaments und der Firma Unisys im Rahmen des Spezialthemas "40 Jahre Österreich beim Europarat" (1959-1996) vergeben werden.

Auf Einladung des Bundeslandes Vorarlberg und der Stadt Bregenz fand die bundesweite Preisverleihung und Präsentation am 27. Juni 1997 in Bregenz statt. Im Kuppelsaal der Vorarlberger Landesbibliothek wurden die Preise von Bundesministerin Elisabeth Gehrer verliehen und die Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

"Europa in der Schule 1998" wird unter dem Motto "Konflikte lösen - Frieden schaffen" stehen. Das Thema soll für die alltäglichen Konflikte in Schule, Freizeit und Familie sensibilisieren, die oft Ausgangspunkt für strukturelle und physische Gewalt sind. Das bedeutet auch die bewußte Beschäftigung mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Ausdrucksformen, um durch das Verstehen und die Akzeptanz des Unterschiedlichen neue Wege des Miteinander zu finden.

Schülerinnen und Schüler ab der 5. Schulstufe sind also auch im kommenden Schuljahr eingeladen, kritisch und aus ihrer ganz besonderen Sicht Visionen für ihr Europa der Zukunft zu entwickeln.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Kultur-Service
Mag. Nicoletta Blacher
Tel.: 523 57 81/14 od. 23 DW
email: oeks@blackbox.ping.at
http://www.blackboard.at/oks/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS