Michalitsch: Klare Absage an Kürzung der Bausparprämie

Niederösterreich, 1.7.97 (NÖI) Eine klare Absage erteilte
heute LAbg. Martin Michalitsch an die Pläne des
Finanzministers, die Bausparprämie ab 1998 von derzeit fünf auf vier Prozent zu senken. "Es ist dies ein Anschlag auf die
Bezieher kleinerer und mittlerer Einkommen. So sind
Bausparverträge oftmals die Basis für den privaten Hausbau", so der Abgeordnete weiter.****

In Niederösterreich gehe man, was die Wohnbauförderung betrifft, den richtigen Weg. Michalitsch erinnerte in diesem Zusammenhang an das Freibauer-Wohnbauförderungsmodell, das ein Investitionsvolumen von 18 Mrd. Schilling im heurigen Jahr
auslöst. Besonders begrüßenswert ist auch die Ökologisierung
des Wohnbaus. So werden mittels Förderungen Anreize geschaffen, ökologisch zu bauen, erklärte Michalitsch.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI