Österreichs Beitrag zum Weltkulturerbe in Nepal

Wien (OTS) - Am 29. Juni 1997 wurde das Patan Museum in Kathmandu
in Gegenwart des nepalischen Kulturministers für das Publikum geöffnet. Die ausgestellten buddhistischen und hinduistischen Kunstschätze aus über tausend Jahren bezeugen das reiche kulturelle und künstlerische Erbe des Kathmandu Tales. Das Patan Museum wurde als eine der sieben offiziellen Stätten des Weltkulturerbes (UNESCO) im Rahmen der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit in einer Kooperation zwischen Nepal"s Department of Archeology und dem Institut für Internationale Zusammenarbeit IIZ in den letzten zehn Jahren restauriert.

Rückfragen & Kontakt:

Institut für Internationale Zusammenarbeit
Tel.:533 47 86-0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS