Siebter Euro-Info-Point in Österreich

Eröffnung in St. Pölten

Wien (OTS) - Am 26. Juni 1997 erhält auch Niederösterreich
eine eigene EU-Informationsstelle, einen sogenannten Euro-Info-Point. Diese Stelle, die mit Unterstützung der Europäischen Kommission errichtet wurde, ist im NÖ Landhaus in St. Pölten beheimatet. Sie soll den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort
Auskunft über die Europäische Union, ihre Institutionen und
ihre Politiken erteilen. Somit ist die EU-Info-Stelle in St.
Pölten neben Salzburg, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Eisenstadt die siebte Einrichtung in Österreich. Mittlerweile
gibt es in den 15 Mitgliedstaaten 55 Euro-Info-Points. Somit entfallen 12% der Info-Points auf Österreich bei einem Bevölkerungsanteil von 2% gemessen an der gesamten EU-Bevölkerung.****

Der Euro-Info-Point wird am 26. Juni im NÖ Landhaus vom 3. Präsidenten des NÖ Landtages, Ing. Leopold Eichinger und dem Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in
Österreich, Dr. Wolfgang Streitenberger, eröffnet. Die
Begrüßung erfolgt durch Dr. Otto Weissmann vom Europareferat
der Landesamtsdirektion NÖ. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung wird Dr. Wolfgang Streitenberger einen Vortrag über "Die Kommunikationsstrategie der Europäischen Kommission" halten.

Euro-Info-Points sind Stellen zur Verbreitung bürgernaher
und unbürokratischer Information. Sie dienen dazu, den Bürgern
in ihrer näheren Umgebung Informationen über die Europäische Union anzubieten. Die Euro-Info-Points sind Teil der Politik
der Europäischen Kommission, regionale Informationsnetze
aufzubauen und damit den Dialog mit den Bürgern zu
intensivieren. Die Info-Points stellen von der Kommission veröffentlichtes Informationsmaterial und Gratisbroschüren zur Verfügung und informieren über sämtliche die Union betreffende Fragen. Durch ihre Ansiedlung in größeren Ballungsräumen der Europäischen Union tragen die Euro-Info-Points zur verbesserten Regionalisierung von EU-Informationen bei.

Im Anschluß an die Eröffnung des Euro-Info-Points hält der EU-Bürgerberater Dr. Stefan Hornung von 13 bis 17 Uhr einen Sprechtag im Landhaus in St. Pölten ab (Europareferat, Haus 3,
4. Stock, Zimmer 3.418, 02742/200-3484). Dabei haben die Bürger
die Gelegenheit, sich kostenlos in Fragen des
Gemeinschaftsrechts (etwa zu Themen wie Arbeitsbewilligungen im EU-Ausland, Pkw-Importe, Erwerb von Immobilien, Anerkennung von Diplomen) beraten zu lassen.

Rückfragen & Kontakt:

Seite - 1 - /sb

E:Ö1PRESOUTÖAPAOUT.97Ö97-06-26.APA

Vertretung der Europäischen Kommission
in Österreich: Beate Pichler, Tel: 01 51618/31

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/01