NEWS berichtet über weitere Ermittlungen der Polizei im Fall Goldberger

Vorausmeldung zu News Nr. 26/97 (26.6.97)

Wien (OTS) - - Dealer behauptet: Mindestens ein weiteres Mitglied des Skispringer-Nationalteams hat mit Goldberger Kokain konsumiert

- Gesamtes Springer-Team mußte zum Urin-Test

Die morgige Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS
berichtet über die weiteren Ermittlungen der Drogenfahnder im Fall Goldberger. Laut NEWS liegt der Polizei nun die schriftliche Aussage des Kokain-Dealers Günter S. vor, nach der zumindest ein weiteres Mitglied des österreichischen Skispringer-Nationalteams mit Goldberger Kokain konsumiert haben soll. Laut Anzeige der Polizei handelt es sich dabei um den österreichischen Skispringer Martin Höllwartz, der mit Goldberger gemeinsam am 5. September 1996 im Hinterzimmer der Diskothek P 1 Kokain "geschnupft" haben soll. Goldberger selbst hat diesen einmaligen Kokain-Konsum eingestanden.

Höllwarth bestätigt in einem NEWS-Interview, am 5. September 1996 mit Goldi in seinem Bruder Franz-Josef in der Diskothek P 1 gewesen zu sein. Höllwarth betont im NEWS-Interview freilich, daß er mit Goldberger nicht mitgegangen sei, als dieser im Hinterzimmer der Diskothek verschwand und daß er ganz sicher, entgegen der Zeugenaussage des Dealers, mit Kokain nichts zu tun gehabt hätte.

Laut NEWS werfen Polizei und Staatanwalt Goldberger nun die Weitergabe von 20 Gramm Kokain an Freunde vor. Goldberger wird sich deshalb Ende August vor dem Bezirksgericht Wien Innere Stadt wegen "Weitergabe von 20 Gramm Kokain" zu verantworten haben.

Die Ermittlungen der Suchtgiftfahnder laufen, derzeit vor allem in die Richtung, ob Goldberger das Kokain an weitere Mitglieder des Skispringer-A-Nationalkaders weitergegeben habe.

Als Konsequenz der politischen Ermittlungen mußten sich, laut NEWS, am vergangenen Mittwoch alle Mitglieder des heimischen Skispringer-Nationalteams einem Harn-Test stellen. Alle Ergebnisse seien negativ gewesen un bei keinem einzigen Springer sei somit ein aktueller Drogenkonsum nachzuweisen.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS - Chefredaktion

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/07