Dorfmeister-Stix: Forderung nach "Schwätzen und Schwindeln" weitere Unsinnsforderung des LIF

Niederösterreich, 25.6.97 (NÖI) Harte Kritik erntete das Liberale Forum von LAbg. Desiree Dorfmeister-Stix aufgrund
seiner jüngsten Unsinnsforderung nach "Schwätzen und
Schwindeln" bei Schularbeiten und Prüfungen. "Es ist dies Fortsetzung einer Reihe von unsinnigen Forderungen, die mit
einer verantwortungsvollen politischen Arbeit wohl nicht das geringste zu tun haben. So forderte das LIF erst vor wenigen
Wochen für Schüler den "Urlaub nach Gutdünken" sowie die Abschaffung der Schulnoten. Das neue "Schulsystem" der
Liberalen würde also bedeuten, daß sich Schüler bei Prüfungen und Schularbeiten jene zwei Wochen, die sie sich im Sommer "angespart" haben, freinehmen können. Schwätzen, Schwindeln und freie Urlaubseinteilung sind sicherlich kein Dienst an unseren Kindern", stellte LAbg. Desiree Dorfmeister-Stix fest.****

Der Vorschlag des LIF ist darüber hinaus so unsinnig, daß er nicht einmal bei den Betroffenen, also den Schülern auf
Gegenliebe stößt. "Ich fordere daher das LIF nachdrücklich auf, endlich konstruktive Beiträge für unser Land zu liefern,
anstatt den Liberalismus mit ausschließlich unsinnigen
Forderungen zu verunglimpfen", betonte Dorfmeister-Stix.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI