Friewald: Weinzinger und Anschober glänzen durch Unwissenheit

Niederösterreich, 20.6.97 (NÖI) Einmal mehr disqualifiziert sich die Grünkandidatin Weinzinger mit ihrer politischen Unwissenheit und absolut unnotwendiger Aufforderungen. So ist
die Linie von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und der NÖ-VP in Sachen Freisetzung genmanipulierter Pflanzen völlig eindeutig
und klar: "Die NÖ-Volkspartei hat sich immer schon gegen eine Freisetzung genmanipulierter Pflanzen, solange die Wissenschaft daraus resultierenden Risiken nicht ausschließen kann, ausgesprochen", stellte LAbg. Rudolf Friewald fest.****

Zudem müßte eine Landtagskandidatin wissen, daß die Kompetenzen in diesem Bereich sicherlich nicht beim
Landeshauptmann und beim Landtag liegen. Weinzinger ist daher eingeladen, sich an die richtige Stelle, nämlich
Bundesministerin Prammer zu wenden, so Friewald weiter.

Weinzinger ist aber auch herzlich dazu eingeladen,
konstruktive Beiträge im Sinne einer ökologischen Umweltpolitik beizutragen. Die einzige Idee, die bisher aus den Reihen der
Grünen zu hören war, war die Forderung nach einer
Liberalisierung von Drogen, betonte Friewald.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI