APA schüttet 1996 erstmals Gewinne aus - BILD

Vyslozil: Erneut "äußerst zufriedenstellendes" Geschäftsjahr

Wien (OTS) - - EGT verdoppelt - Umsatz legte um 11,5 Prozent zu =

Die APA-Austria Presse Agentur reg. Gen.m.b.H. hat im
Geschäftsjahr 1996 ihren Umsatz um 11,5 Prozent von 249,4 Mill. S. auf 278,4 Mill. S steigern können und schüttet zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte eine Dividende an die Genossenschafter - in Höhe von zehn Prozent auf das eingesetzte Kapital - aus. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) erreichte im Vorjahr 14,2 Mill. S und hat sich damit gegenüber 1995 verdoppelt. Damit sei die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres erneut "äußerst zufriedenstellend" ausgefallen, erklärte der Geschäftsführer der Nachrichtenagentur, Wolfgang Vyslozil, gestern, Mittwoch, bei der jährlichen Generalversammlung der Genossenschaftsmitglieder.

Vyslozil wies in seinem Statement auf das Voranschreiten der Online-Entwicklung hin, das große Chancen, aber auch Risiken für elektronische Informationsdienstleister erzeuge: Zum einen könnten professionelle Informationsprodukte dank Internet heute wesentlich größere Nutzergruppen als noch vor wenigen Jahren erreichen; zum anderen habe die Verbreitung der Internet-Technologie aber auch eine "Senkung der Markteintrittsbarrieren" zur Folge, "wodurch sich Konkurrenzdruck und Marktrisiken für professionelle Datenbank-Anbieter verstärken", sagte der APA-Geschäftsführer.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnten die Wirtschafts- und Finanzinformationen die unter den drei Geschäftsfeldern der APA (Nachrichtenagentur, "Business Information" und Informationstechnologie) größte Steigerung erzielen: Die "Business Information" kam 1996 mit einem Plus von 19,3 Prozent auf 79,8 Mill. S Umsatz. Dieser Zuwachs wurde zum einen durch den Ausbau der Finanzmarktinformationen erreicht, zum anderen ist die Steigerung auf einen deutlichen Ausbau des Angebots an den neuen Datenbanken im Bereich "APA-Host" zurückzuführen. Hinzu kamen neue Einnahmen durch Produktinnovationen.

Eine ebenfalls zweistellige Zuwachsrate von 13,6 Prozent erreichte der Geschäftsbereich "Informationstechnologie", der einen Umsatz von 80,6 Mill. S erzielte. Im Geschäftsfeld "Nachrichtenagentur" wuchs der Umsatz um 5,5 Prozent auf rund 118 Mill. S - wobei diese Steigerung trotz des Verzichts der APA auf eine Valorisierung der Mitgliederentgelte erzielt werden konnte.

Auch im vergangenen Jahr habe die APA ihre Rolle als "hochinnovatives Unternehmen" unter Beweis gestellt, sagte Vyslozil. Insgesamt seien 22,3 Mill. S - rund acht Prozent des Gesamtumsatzes -in Produktentwicklungen und Verbesserungen investiert worden. Der APA-Online-Manager, die neue auf Windows basierende Oberfläche, sei "zur Marktreife" geführt worden, daneben sei das Jahr 1996 im "Zeichen der Entwicklung des APA-Finanzmanagers" gestanden, so Vyslozil. Dieses internetfähige Informationssystem, das "im Zentrum der strategischen Positionierung der APA als Partner für Informationsmanagement im Business-Bereich" stehe, werde noch 1997 in den Markt eingeführt. Neben Produktinnovationen sollen in Zukunft "zielgruppengerichtetes Upgrading und verstärkte Produktprofilierung" die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens sichern, hieß es.

Siehe auch APA/OTS-Bild!

Rückfragen & Kontakt:

APA-Informationsdienste
Dr. Sigrid Neureiter
Tel.: +43/1/360 60-5100
E-Mail: s.neureiter@apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS