Erfolg für österreichische Umwelttechnik in Korea

Österreich viertgrößter Aussteller auf Umweltmesse in Seoul - Koreas Bedarf an Umweltschutz wächst rasant

Wien (PWK) - Auf der bisher größten Umwelttechnologiemesse in der Republik Korea, der Envex 97 in Seoul, war Österreich nach den USA, Japan und Deutschland der viertgrößte Auslandsaussteller. Die acht österreichischen Firmen, die an einem Technologiestand des Wirtschaftsförderungsinstitutes teilnahmen, melden durchwegs Erfolge und starkes Interesse auf koreanischer Seite. Der relaitv junge koreanische Umweltmarkt, dessen Volumen gegenwärtig auf über 40 Mrd. S geschätzt wird, wächst rasant. In den nächsten fünf Jahren wird eine Verdoppelung erwartet. ****

Da sich das Angebot der rund 750 inländischen Hersteller auf Basistechnologien beschränkt, stehen die Chancen für ausländische

Anbieter sehr gut, betont Handelsdelegierter Christian Kesberg. Heimische Firmen sollten sich daher möglichst früh auf diesem dynamischen Markt engagieren, umso mehr als Österreich in Korea über einen Spitzenplatz als Technologielieferant verfügt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Robert Jeller (WIFI)
Tel: 50105/DW 3625Wirtschaftskammer Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK