Die besten Karosseur-Lehrlinge Österreichs gekürt

Markus Schneider aus Wien gewann Bundeslehrlingswettbewerb 1997 in Mattersburg

Wien (PWK) - Am Samstag, den 14. Juni, präsentierten die besten Karosseur-Lehrlinge Österreichs beim 7. Bundeslehrlingswettbewerb ihr Können. Austragungsort der von der Bundesinnung der Karosseriebauer und Wagner gemeinsam mit der Landesinnung Burgenland organisierten Veranstaltung war heuer die Werkstätte der Berufsschule Mattersburg. ****

Als Bundessieger 1997 trat Markus Schneider aus Wien mit 434 Punkten hervor. Dicht gefolgt von den beiden Burgenländern Victor J. Bauer (417 Punkte) und Peter Ackerl (411 Punkte).

Unter der bewährten Leitung des Bundeslehrlingswartes Herbert Leibetseder hatten die 14 Teilnehmer aus 7 Bundesländern in 7 Stunden als Wettbewerbsstück einen 'Kastenwagen-Eckteil' anzufertigen, der von den 8 Preisrichtern der Fachjury eingehend geprüft und bewertet wurde.

Die feierliche Ehrung der glücklichen Sieger fand in Anwesenheit von zahlreichen Repräsentanten des öffentlichen Lebens statt. So wohnten Landesschulinspektor Herbert Simon in Vertretung der Bundesministerin für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten dem Festakt genauso bei, wie die Landtagsabgeordneten Gertrude Spieß und Klaus Hoffmann, Franz Havlicek vom Amt der Burgenländischen Landesregierung, Bezirkshauptmann Günther Engelbrecht, die Vizebürgermeister der Stadt Mattersburg Franz Jeitler und Johann Jost sowie Sektionsobmann Johann Guttmann.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesinnung der Karosseriebauer
und Wagner
Tel. 50105 DW 3246Mag. Dietmar Schönfuß

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK