Rabobank Deutschland AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Frankfurt / Berlin (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Der Vorstand gibt
ergänzend zur ad-hoc-Mitteilung von Freitag, dem 30.05.1997 bekannt, daß die Gremien der Gesellschaft sowie der Rabobank-Gruppe nunmehr beschlossen haben, den Aktionären in einer außerordentlichen Hauptversammlung am 07. August 1997 vorzuschlagen, einem Vertrag über den Verkauf des Bankgeschäfts der Rabobank Deutschland AG an die Coöperatieve Centrale Raiffeisen- Boerenleen-Bank B.A., Utrecht, Niederlande, zuzustimmen.

Der Verkauf erfolgt zu einem auf der Grundlage der Ertrageswertmethode ermittelten Kaufpreis und soll nach Erhalt der erforderlichen bankrechtlichen Genehmigung für die Käuferin vollzogen werden.

Durch diese Transaktion wird bewirkt, daß das Bankgeschäft der Gesellschaft zukünftig als integraler Bestandteil der Geschäfts-tätigkeit des Mutterhauses unter Ausnutzung des einheitlichen europäischen Bankaufsichtsrechtes betrieben werden kann. Die Käuferin wird das bislang von der Gesellschaft betriebene Bankgeschäft als inländische Zweigniederlassung fortführen.

Die ohne das Bankgeschäft verbleibende Gesellschaft soll in einem zweiten Schritt in eine GmbH & Co. KG umgewandelt werden. Bei dieser Gelegenheit soll den Aktionären eine Abfindung zum Ertragswert angeboten werden. Die verbleibende GmbH & Co. KG wird sodann nur noch gewisse Abwicklungstätigkeiten haben und ihr Nettovermögen, soweit dies nicht für die Abwicklungstätigkeiten in der Gesellschaft verbleiben muß, an die Gesellschafter auskehren. Die Umwandlung wird Gegenstand einer weiteren außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft sein, zu der zu gegebener Zeit gesondert eingeladen wird.

13. Juni1997

Rabobank Deutschland Aktiengesellschaft Berlin / Frankfurt a. M.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01