Life-Projekt March-Thaya-Auen: Studie beschäftigt sich mit Revitalisierung

St. Pölten (OTS) - Die March-Thaya-Auen waren von Austrocknung und Übernutzung gefährdet. Ein Life-Projekt sorgt nun für die Revitalisierung der Auen. "Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Bund, Land Niederösterreich, Distelverein und Bevölkerung wird nun ein wichtiger Schritt für den Naturschutz umgesetzt", meinte Landesrat Ewald Wagner. Am kommenden Montag, 16. Juni, wird nun um 10 Uhr in Schloßhof, Bezirk Gänserndorf, eine Studie präsentiert, die sich mit flußbaulichen und gewässerökologischen Aspekten von March und Thaya beschäftigt. Experten werden sich eingehend mit der Situation beschäftigen und Wege aufzeigen, um die Au zu retten. Die Studie, vom Distelverein in Auftrag gegeben, hält fest, daß neue flußbauliche Maßnahmen getroffen werden müssen, da sonst die Au zu verschwinden droht. "Wenn der politische Wille und damit die Finanzierung gesichert ist, könnte in den nächsten Jahren eine Vielzahl von Projekten fortgeführt werden", betont Raimund Schlederer, Geschäftsführer des Distelvereins. Das Gebot der Stunde bleibe, Wiesen, Naturwälder und Artenschutz zu sichern.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der NÖ Landesregierung/Pressestelle

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS