Diskussion um Pensionsreformen: Auch ZPV der Landesbediensteten protestiert

St. Pölten (OTS) - "Noch nach dem Sparpaket im Februar 1996 wurde von der Bundesregierung dezidiert ausgeschlossen, daß es in der laufenden Legislaturperiode weitere Belastungen für den Öffentlichen Dienst geben wird", erinnerte der Obmann der Zentralpersonalvertretung der NÖ Landesbediensteten, Dr. Hans Freiler, im Zusammenhang mit der Diskussion um Pensionsreformen an frühere Zusagen. Er warnte davor, daß die Sparvorschläge von Rust nicht nur eine Generation öffentlich Bediensteter belasten, sondern die gesamte Bevölkerung: "Personaleinsparungen am laufenden Band vermindern die Serviceleistung, die wir unseren Kunden gerne anbieten wollen."

Rückfragen & Kontakt:

Amt der NÖ Landesregierung/Pressestelle

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS