BERICHTIGTE WIEDERHOLUNG OTS0136 vom. 6.6.1997 KORRIGIERTE FASSUNG ! Koordinierte Planung 1997

Wien (OTS) - Im 1. Absatz, 2. Zeile soll es richtig heißen: ...
im Durchschnitt jährlich um rd. 1140 GWH ....

Koordinierte Planung 1997

Wien (OTS) - "Der Inlandstrombedarf Österreichs wird bis zum Jahr 2006 trotz zahlreicher Maßnahmen zum Energiesparen im Durchschnitt jährlich um rd. 1140 GWh bzw. 1,9 % wachsen", lautet die neue Prognose der österreichischen Elektrizitätswirtschaft. Sie liegt der aktualisierten "Koordinierten Planung 1997" zu Grunde, die in den nächsten Wochen dem Wirtschaftsministerium überreicht werden wird. Die gesetzlich vorgesehene "Koordinierte Planung" wird einvernehmlich von Verbund und Landesgesellschaften sowie von städtischen Unternehmungen erstellt und enthält die wichtigsten Maßnahmen zur Sicherung der Stromversorgung bis zum Jahr 2006. Vor dem Hintergrund der Einführung des Europäischen Elektrizitätsbinnenmarktes bekennt sich die heimische E- Wirtschaft zu verstärkter Kooperation und Koordination. Zu den spezifischen österreichischen Aspekten der Wettbewerbsliberalisierung nimmt die österreichische Elektrizitätswirtschaft in einem eigenen Kapitel Stellung. Um die Medien über diese angesichts der Diskussion über die Umsetzung der Binnenmarktrichtlinie besonders aktuellen Themen zu unterrichten, lädt der Verband der Elektrizitätswerke Österreichs zu einem

PRESSEGESPRÄCH am Donnerstag, dem 19. Juni 1997, um 18.00 Uhr zum Heurigen Schübel-Auer Wien 19., Kahlenberger Straße 22/Zahnradbahnstraße 17 (Straßenbahnlinie D bis Endstation)

Im Anschluß lädt der VEÖ zu einem Heurigenbuffet ein. Der Verband der Elektrizitätswerke Österreichs ersucht alle Kolleginnen und Kollegen um ihre Anmeldung: Tel.Nr. (01) 505 17 27/DW 243, Frau Kuntschik, Verband der Elektrizitätswerke Österreichs Presseabteilung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVE/OTS