Habsburg: Unterstützung für Bulgarien und Makedonien

Europäisches Parlament stimmt Finanzierungshilfe zu

Wien (OTS) - Das Europäische Parlament stimmte in seiner Juni-Plenartagung einer Makro-Finanzierungshilfe für die Länder Bulgarien und Makedonien zu. Wie Europaparlamentarier Karl Habsburg erläutert, dient diese Unterstützung dazu, daß beide Staaten den Kriterien von Weltbank und Währungsfonds gerecht werden können.

Als Schattenberichterstatter (Fraktionssprecher) für den heute im Parlament diskutierten Bericht von Frau Mann über das Europabkommen zwischen Bulgarien und der EU erklärte Habsburg: "Nach dem Regimewechsel in Sofia geht es darum, das Land auf seinem Weg zu einer stabilen demokratischen Ordnung zu unterstützen." Deshalb müsse das Parlament auch alle Bestrebungen fördern, die zu einer Verbesserung der Beziehungen zwischen Europäischer Union und Bulgarien führen.

Karl Habsburg ist Mitglied der Südosteuropa-Delegation im Europäischen Parlament.

Rückfragen & Kontakt:

Paneuropa Österreich
Tel.: 505 15 93
0033/38 817 7772

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS