Altana AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Bad Homburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Zu der jüngsten Kursentwicklung
der ALTANA-Aktie erklärt der Vorstand der ALTANA AG:

Die starken Kursausschläge der ALTANA-Aktie werden u.a. mit Gerüchten über die angebliche Zulassung eines neuen Medikamentes gegen Lungenkrankheiten in Verbindung gebracht. Richtig ist, daß die ALTANA-Pharma-Tochter Byk Gulden die Genehmigung der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA erwartet, das Präparat LSF (Lung Surfactant Factor) gegen das sog. Atemnot-Syndrom klinisch zu prüfen. Die Markteinführung dieses auf gentechnischer Grundlage entwickelten Präparates ist erst nach einer erfolgreichen klinischen Prüfung möglich und wird in einigen Jahren erwartet. Deshalb sind derzeit Angaben über Vermarktungsziele, Umsatz- und Ertragspotentialien verfrüht und rein spekulativ.

Darüber hinaus wird die ALTANA-Aktie in jüngster Zeit immer wieder mit Übernahmegerüchten in Verbindung gebracht. Diese entbehren jeder Grundlage, da das Kapital der ALTANA AG sich im Mehrheitsbesitz von Frau Susanne Klatten (Mitglied der Familie Quandt) befindet.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/11