Wiener Erzdiözese bewirbt sich mit privatem Kirchenradio um Lokalfrequenz

Vorausmeldung zu News Nr. 24/97 (12.6.1997)

Wien (OTS) - o "Radio Stephansdom" soll ruhige Musik, Meditation
und Lebenshilfe bieten.

Die morgige Ausgabe des Nachrichtenmagazins News berichtet über die überraschendste Bewerbung bei der Lizenzbehörde für Privatradios.

Laut News hat sich die Wiener Erzdiözese um eine Frequenz für ein privates Wiener Lokalradio beworben. Wie News morgen berichtet, soll der neue private Kirchensender den Namen "Radio Stephansdom" tragen. Laut News will das Wiener Kirchenradio ein Vollprogramm mit populärer, auch ruhiger Musik, meditativen Elementen und Lebenshilfe bieten.

Die Erzdiözese will dafür die stärkste Wiener Lokalfrequenz erhalten und tritt somit mit ihrem Kirchenradio in direkte Konkurrenz zu Rocksendern wie RTL-Radio von CLT/UFA.

Rückfragen & Kontakt:

News Chefredaktion

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS