Wettbewerb zum besten Karosseur-Lehrling Österreichs

7. Bundeslehrlingswettbewerb der Karosseure am 14. Juni 1997 im Burgenland

Wien (PWK) - In der Berufsschule Mattersburg wird heuer der
siebente Bundeslehrlingswettbewerb der Karosseure Österreichs über die Bühne gehen. Als Ziel der Veranstaltung, die am Samstag den 14. Juni stattfinden wird, gilt es "auf die hohe Ausbildungsqualität der österreichischen Karosseurlehrlinge hinzuweisen sowie bei den Jugendlichen verstärktes Interesse für diesen Lehrberuf zu wecken", berichtet Dietmar Schönfuß von der Bundesinnung der Karosseriebauer und Wagner in der Wirtschaftskammer Österreich. ****

Insgesamt stehen in Österreich derzeit rund 1040 Karosseur-Lehrlinge in Ausbildung. Davon befinden sich etwa 350 im dritten Lehrjahr. Die in den vorangegangenen Landeslehrlingswettbewerben ermittelten Landessieger und Zweitplazierten des dritten Lehrjahres sind für den Bundeslehrlingswettbewerb qualifiziert und werden als Wettbewerbsstück 1997 einen PKW-Dachdeckenteil herstellen. Für die Bewertung durch eine Fachjury werden vor allem Schweißung, Radien, Maßgenauigkeit und Oberflächenbeschaffenheit entscheidend sein.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesinnung der Karosseriebauer
und Wagner
Tel. 50105 DW 3246Mag. Dietmar Schönfuß

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK