Sultan Qaboos von Oman und H. H. Sheikha Lulua Al-Sabah, Kuwait, sponsern den ASIL CUP INTERNATIONAL 1997 / 13.-15. Juni 1997 in Baden-Baden

Baden-Baden (OTS) - "die attraktivste Veranstaltung zum arabischen Pferd" (Landoberstallmeister Dr. W. Cranz)

Als ein weiterer Höhepunkt auf der Galopprennbahn des Internationalen Clubs Baden-Baden wird der ASIL CUP INTERNATIONAL ausgetragen.

Distanzritte über 40 und 80 km, Beduinenrennen, Westernreiten und der ebenso spannende Wettbewerb der Edelsten der Edlen in den Schauklassen im Kampf um die höchsten Trophäen bietet der Asil Club e. V.

Beim Asil Araber handelt es sich um ein gefährdetes Kulturgut, das vom World Cultural Heritage der Unesco entsprechende Beachtung erfährt. Diese erste Reinzuchtrasse der Welt, die verantwortlich ist für die Schaffung bzw. Verbesserung fast aller Pferderassen, gilt es zu bewahren. Innerhalb der fast 600.000 Vollblutaraber bilden sie eine kleine Population, die von überragender Bedeutung ist.

Die Königlichen Gestüte, Equestrian Clubs und Staatsgestüte fast aller arabischen Länder sind im Asil Club zusammengeschlossen, so auch das Gestüt des Ministerpräsidenten der Emirate, Sheikh Zayed, des Sultans von Oman, des Emirs von Katar und seit kurzem auch des Kronprinzen von Saudi Arabien.

Viele bedeutende Gäste aus aller Welt werden erwartet, insbesondere auch aus den arabischen Ländern. Das MBC wird mehrfach per Satellit auf die arabische Halbinsel seine Sendungen ausstrahlen.

Für das Publikum von besonderer Faszination sind auch die großen Schauprogramme am Sonnabend, 14.6., und Sonntag, 15.6., jeweils ab 14 Uhr, mit dem Salukirennen, Präsentation der Falken, reiterlichen Leckerbissen mit Susan Oliveira, Dorothee Faltejsek im Damensattel, die Rudolph-Kinder, die auf frei gegenüberstehendem Deckhengst und einer Stute herumturnen, Fahrvorführungen mit dem Marbacher Fünferzug, dem Championatssieger im Distanzfahren über 90 km, Hans-Werner Falk, dem Beduinenrennen, einem Simultanschachturnier an 25 Tischen mit dem früheren Vizeschachweltmeister Viktor Kortschnoi gegen Mitglieder des Karpow-Schachzentrums, eine Kunst- und Schmuckausstellung zum arabischen Pferd mit zum Teil wertvollsten Materialien und die Springerfiguren von über 1.000 wertvollen Schachspielen aus aller Welt.

Dieses Festival des arabischen Pferdes verdient gewiß auch ihr besonderes Interesse. Das Baden-Badener Programm sollte noch faszinierender werden. Gern sind wir bereit, ihnen weitere ausführliche Auskünfte zu erteilen. Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsführung des Asil Clubs oder an meinen Sohn Dietrich Olms.

Herzlich sind Sie auch zu unserer Pressekonferenz am 9. Juni, 11 Uhr, Baden-Baden, Hotel Atlantik, eingeladen.

Um einen kleinen Eindruck zu bekommen, haben Sie die Möglichkeit, unter unten angegebener Fax-Nummer unseren letzten Schaukatalog anzufordern.

ots Originaltext: Asil Club e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.ots.apa.at http://www.newsaktuell.de

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Dr. W. Georg Olms
1. Vorsitzender
Asil Club e.V.
Hagentorwall 7
D-31134 Hildesheim
Tel.: 0049/5121 / 15 01-0
Fax: 0049/5121 / 15 01-50

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS