Böhm: In Kurzparkzonen soll das Halten für 10 Minuten gebührenfrei und damit ungestraft sein

Niederösterreich, 5.6.97 (NÖI) Eine Initiative der NÖ-Volkspartei soll es in Zukunft den Autofahrern ermöglichen in Kurzparkzonen für 10 Minuten, ohne einen Parkschein ausfüllen
zu müssen, ungestraft zu halten. So sieht ein Antrag der NÖVP
vor, daß alle Gemeinden über die Möglichkeit informiert werden, Autofahrern das kostenlose Parken in gebührenpflichtigen Zonen
für einen Zeitraum von 10 Minuten zu ermöglichen. Dies kann nämlich auf einfachste Weise in Form eines
Gemeinderatsbeschlusses, ohne Gesetzesänderung erfolgen",
stellte Klubobmann Gerhard Böhm fest.****

Einige größere Gemeinden, wie z.B. Klosterneuburg, Waidhofen/Ybbs oder Krems betreiben dies bereits seit längerer Zeit. Der Dank seitens der Bevölkerung ist diesen Gemeinden
sicher. Es ist nämlich, wie jeder Autofahrer aus eigener
Erfahrung weiß, oftmals sehr ärgerlich, wenn der kurze Weg in
die Trafik bis zu 300 Schilling kostet. Es wäre daher im
Interesse jedes Autofahrers, wenn sich auch andere Gemeinden
für einen derartigen Beschluß entscheiden würden, erklärte Böhm.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI