Moenus AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Mönchengladbach (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Moenus Textilmaschinen
AG (Mönchengladbach) veröffentlicht folgende Konzern-Eckdaten und Informationen über die ersten sechs Monate (1. Oktober 1996 bis 31. März 1997) des Geschäftsjahres 1996/97 (in Millionen DM):

1. Halbjahr 1996/97 / 1. Halbjahr 1995/96 / Veränd. z. Vorjahr in %

Auftragseingang / 190,6 / 83,3 (151,9) / + 25,5

Umsatz / 177,9 / 63,7 (154,2) / + 15,4

Auftragsbestand / 189,9 / 55,6 (208,1) / - 8,7

Mitarbeiter am Stichtag 1.347 / 736 (1.365) / - 1,3

Um eine Vergleichbarkeit zu erreichen, beinhalten die Zahlen in Klammern die Werte der neuen Moenus-Gruppe inkl. BTM und KTT, aber ohne Spirka, die aus dem Unternehmensverbund ausgeschieden ist.

Die Prozentzahlen beziehen sich auf die Werte in Klammern.

Nach dem Erwerb sämtlicher Geschäftsanteile der Babcock Textilmaschinen GmbH (BTM) und ihrer Tochtergesellschaft H. Krantz Textiltechnik GmbH (KTT) sowie der Veräußerung der Geschäftsaktivitäten der I. Spirka Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (Spirka) haben Vergleiche der Konzernzahlen des 1. Halbjahres 1996/97 mit dem Vorjahreszeitraum einen sehr eingeschränkten Aussagewert. Wir berichten daher, um eine Vergleichbarkeit herzustellen, im folgenden ohne Spirka und bei den Vorjahreszahlen einschließlich der Neuerwerbungen BTM und KTT.

Der Auftragseingang im Konzern erreichte im 1. Halbjahr einen Wert von 1990,6 Millionen DM und lag damit um 38,7 Millionen DM (25,5 Prozent) über dem Vorjahreswert. Der Anstieg resultiert im wesentlichen aus der positiven Auftragsentwicklung bei der Sucker-Müller-Hacoba GmbH & Co. (SMH) und BTM. Aufgrund der guten Ausgangslage im Auftragsbestand zu Beginn des Geschäftsjahres und dem auf hohen Niveau liegenden Auftragseingang lagen die Umsatzerlöse der Gruppe im Berichtszeitraum um 23,7 Millionen DM über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Die Steigerung des Umsatzes und die Auswirkungen von Kostensenkungsmaßnahmen führten dazu, daß der Konzernfehlbetrag von 14,8 Millionen DM im Vorjahreszeitraum auf nahezu ein Drittel reduziert werden konnte.

Die Kostensenkungsprogramme haben gegriffen und werden vom Volumenwachstum wirksam unterstützt. Bei konsequenter Fortführung dieses Kurses sehen wir weiterhin die Möglichkeit, daß die Moenus-Gruppe in diesem Geschäftsjahr operativ verlustfrei abschließen wird. Allerdings werden - wie bereits berichtet - sowohl bei BTM als auch für die Gruppe insgesamt nochmals weitere Restrukturierungsaufwendungen notwendig, die auch im laufenden Geschäftsjahr zu einem Verlust führen werden. Wir haben Aktionen eingeleitet, um den Aufwand für diese Vorgänge so gering wie möglich zu halten.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07