Art Protects you, Wien 1997

Wiener Ringstraßenspaziergang

Pressepreview: 3. Juni 1997, 10.30 Uhr
Ort: MAK-Säulenhalle
Stubenring 5, A-1010 Wien
Beginn der Aktion: 4. Juni 1997, 16.30 Uhr
MAK-Säulenhalle - Ring - MAK-Säulenhalle

Dauer der Aktion: 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Art Protects you, Wien 1997 ist ein Projekt, mit dem Jochen Traar eine weitere Intervention im öffentlichen Raum vornimmt.

Ausgehend von seinem Projekt im März 1996 im Rahmen seines MAK-Schindler Stipendiums in Los Angeles, bei dem 14 Pick-up Trucks jeweils mit einem 2,5 m hohen Buchstaben beladen inmitten des nachmittäglichen Berufsverkehrs auf den kalifornischen Freeways Art Protects you formierten, stellt das Wiener Projekt die Umsetzung dieses Konzeptes für einen aus einem mittelalterlichen Kern gewachsenen europäischen Stadtraum dar.

Art Protects you wird in Wien demnach nicht von Autos auf der Straße transportiert, vielmehr werden die Buchstaben von Akteuren auf den Gehwegen um den Ring geschoben. Die Aktion beginnt mit den aus der Säulenhalle des MAK herausrollenden Buchstaben und setzt sich in Richtung Oper fort. Während des Spaziergangs um den Ring macht die Gruppe vor dem Burgtheater zwischen Parlament und Bundeskanzleramt halt. Letztere wurden in Hinblick auf ihre Zweckbestimmung ausgewählt: das Parlament als Sitz der Volksvertreter und der gesetzgebenden Organe und das Bundeskanzleramt als Sitz der Bundesregierung mit dem Bundeskanzler als dem derzeit auch ressortzuständigen Kulturminister. Die Akteure sind Personen aus dem Bereich der Kunst und den mit ihre befassten Bereichen des öffentlichen Lebens: Künstler, Regisseure, Theoretiker, Literaten, Galeristen, etc.

Der Spaziergang endet dort, wo er begonnen hat: in der Säulenhalle des MAK. Art Protects You, Wien 1997 kehrt, nachdem die Aussage im öffentlichen Raum auf die Probe gestellt wurde, zu seinem Ausgangspunkt im Museum zurück.

Art Protects you, Wien 1997 ist bereits das sechste Projekt der 1989 begonnen Serie, in der sich Jochen Traar mit Kommunikationssystemen und urbanistischen Strukturen auseinandersetzt. Drei Art Protects You-Projekte, die Heizkörper-Aktion, bei der an der Brünnerstraße und an der Gumpendorferstraße beheizte Heizkörper aufgestellt wurden, weiters die in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz durchgeführten Blutspendeaktion in der MAK-Galerie und die vollständige Auflistung aller 40.000 Wiener Wunschkennzeichen wurden 1995 unter dem Titel Wien-Trilogie im Ritter Verlag als Buchprojekt herausgegeben.

Jochen Traar - Biographie und Ausstellungen

1960geboren
1979-84Studium der Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste, Wien, Meisterklasse Prof. Bruno Gironcoli Jochen Traar lebt und arbeitet in Wien.

1986Kunsthandlung Cajetan Grill, Wien
Wiener Secession, Graphisches Kabinett

1987Kärtner Landesgalerie, Klagenfurt
Galerie Skuc, Ljublijana

1988Galerie Freund, Klagenfurt
Querfeld 1, Volksgarten, Wien
Faciebat, Salzburger Kunstverein, Salzburg

1989Fade out, Kunsthandlung Cajetan Grill, Wien
Das Manöver, Galerie REM, Wien
Installation im öffentlichen Raum in Olomouc (CS) Regensburg (D), St. Gallen (CH), Udine (I), Ljublijana (SLO), Budapest (H)
Arsenal, Wien, mit Andrea van der Sraeten
Die Papiere aus Neu Amsterdam, Kunsthandlung Cajetan Grill, Wien
Die Utopie vom Frischen Mut, Künstlerhaus Klagenfurt

1990 Österreichische Kunst, Deichtorhallen, Hamburg

1992Wun Tun, Galerie im Freihaus, Wien, mit Andrea van
der

Straeten

199328 Years, Umas, Durham, Ontario

1994Strategisches Objekt XXIV, Wien
Art Protects You, Galerie Freund, Klagenfurt
Galerie der Stadt Villach
Installation Rizzisteg, Klagenfurt (permanent) und Kongresshausbrücke, Villach

1995Art Protects You, MAK, Wien
Art Protects You, Wien-Trilogie, Buchprojekt, Ritter Verlag, Klagenfurt

1996Art Protects You, Los Angeles, SCI-Arc und
L.A.Freeways
Art Protects You, Graz, Steirischer Herbst

1997Art Protects You, MAK und Wiener Ringstraße
Art Protects You, Venezia

MAK im Internet
MAK Design-Info-Pool: Tel.: (1) 711 36/305, Fax: (1) 711 36/304 (von 9.00 bis 13.00 Uhr) WWW http://mak-design.tu-graz.ac.at/ e-mail: design@mak.co.at
Informationen zu den aktuellen MAK-Aktivitäten:
http://linux.kem.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

MAK
Dorothea Apovnik
Presse
Tel.: 711 36-233
Fax: 713 10 26

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/CS