GESKO - neue Wege und Impulse für die SVB

Schierhuber verweist auf Eigenverantwortung im

Wien (OTS) - Gesundheitsbereich =

Zum Kongreßabschluß wurden die Ergebnisse aus den
fünf Arbeitskreisen analysiert. Bei einer regen Podiumsdiskussion standen nochmals die erarbeiteten Strategien für die Gesundheit und Sicherheit unserer Bauernfamilien im Mittelpunkt.

Die Gesundheitsförderung muß unbedingt mit dem Stärken der Eigenverantwortung in den Bauernfamilien Hand in Hand gehen. Ein noch so dichtes und gut ausgebautes Gesundheitssystem hilft nichts, wenn man nicht selbst auf sein Wohlbefinden und seinen Körper achtet. Agnes Schierhuber, Abgeordnete zum Europäischen Parlament, trat mit dieser Aussage am letzten Tag des internationalen Gesundheitsförderungskongresses der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) in Neukirchen am Großvenediger vor das Plenum. "Der Trend zum Körperbewußtsein ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Neben dem Forcieren dieses Körperbewußtseins ist mir besonders wichtig, daß die Seele, das seelische Wohlbefinden, dabei nicht zu kurz kommt. Sind doch gerade im bäuerlichen Bereich psychische Belastungen immer häufiger Ausgangspunkt auch körperlicher Leiden."

Schierhuber zusammenfassend: "Wir haben in unserem Land, was in Europa beispielhaft ist, eine eigene Sozialversicherung für die Bauern. Die SVB hat in der Gesundheitsförderung schon viel geleistet. Dort weiß man schon lange, daß gesunde Bauernfamilien der Eckpfeiler bäuerlicher Existenz sind. Die Menschen können sich auf ein gut ausgebautes Sozialversicherungsnetz verlassen, trotzdem ist jeder einzelne für sich und seine Gesundheit selbst verantwortlich."

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der Bauern

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS