News Vorausmeldung zu Briefbomben - Teil 3

Wien (OTS) - In der morgen erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagzins News gibt der mutmaßliche Autor der beiden jüngsten Bekennerschreiben, Ing. P., ein ausführliches Interview zu Hausdurchsuchung und Tatverdacht.

P. wörtlich im morgigen News: "Mit dem ganzen Themenkomplex Briefbomben bin ich nur befaßt worden, da mich das Profil im Herbst 1996 ersucht hat, das verschlüsselte Bekennerschreiben zu analysieren. In der Folge habe ich vom Profil auch die beiden jüngsten BBA-Briefe vom Dezember 1996 und vom März 1997 erhalten."

P. bestreitet in News seine Autorenschaft, schränkt aber ein: "Es gibt keinerlei Anlaß, daß ich mich mit solchen Sachen beschäftigen sollte. Ich habe weder mit dem Verfassen noch mit dem Absenden irgendwelcher BBA-Schreiben etwas zu tun. Im übrigen bin ich der Meinung, daß das Schreiben allein gar keinen strafbaren Tatbestand darstellt. Insbesondere bei den beiden letzten Briefen, die ja keine Bekennung enthalten haben."

P. betont im News-Interview, er würde derzeit mehrere Parlamentsparteien bei Initiativen gegen den Lauschangriff beraten und hätte sich sowohl an die Grün-Abgeordnete Stoisits als auch an Innenminister Schlögl mit Beschwerden gegen die Hausdurchsuchung gewandt.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

News, Chefredaktion
Tel.: 213 12 - 101 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS