Grammer AG: GRAMMER übertrifft 1996 die Umsatz- und Ergebnisprognosen

Amberg/Oberpfalz (ots-Ad hoc-Service) - Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividende von 0,85 DM vor

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die GRAMMER AG,
Amberg/Oberpfalz, hat sich im Geschäftsjahr 1996 sehr positiv entwickelt und konnte die beim Börsengang im Juli abgegebenen Umsatz-und Ergebnisprognosen deutlich übertreffen. Mit 475 Mio DM (Vj. 400) lag der Konzernumsatz rund 15% über dem Planwert von 413 Mio DM. Gegenüber dem Vorjahr, in dem ein Geschäftsvolumen von 400 Mio DM im Konzern erreicht wurde, entspricht dies einer Steigerung um 19%. Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz nahm von 38% auf 41% zu.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Konzern stieg aufgrund der guten Geschäftsentwicklung und des erweiterten Konsolidierungskreises um 23% auf 35,3 Mio DM. (Vj. 28,7). Damit wurde der ursprünglich prognostizierte Wert von 30,5 Mio DM um nahezu 16% übertroffen. Der Jahresüberschuß im Konzern erhöhte sich von 14,9 Mio DM auf 16,6 Mio DM.

In der GRAMMER AG lag der Jahresüberschuß trotz der Börseneinführungskosten bei 12,3 Mio DM (Vj. 11,3). Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 10.7.1997 vorschlagen, eine Dividende von 0,85 DM je 5-DM-Aktie auszuschütten.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/10