Deutz AG: Deutz AG beim Verkauf des Unternehmensbereichs Industrieanlagen erfolgreich: Umwelttechnik wird an Baker Hughes verkauft

Köln (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die DEUTZ AG und Baker Hughes sind
grundsätzlich übereingekommen, daß die Umwelttechnik, eine Sparte der KHD Humboldt Wedag AG, an Baker Hughes mit Wirkung vom 01.07.1997 verkauft wird. Das Bundeskartellamt muß diese Transaktion noch genehmigen.

Die Sparte Umwelttechnik betreibt ihre Aktivitäten in Deutschland an den Standorten Köln-Kalk und Wuppertal und ist im Ausland durch eigene Tochtergesellschaften in USA und Großbritannien vertreten. Sie zählt mit Produkten und Systemen für Klärschlammentwässerung und Klärschlammtrocknung zu den Marktführern. Im Geschäftsjahr 1996 wurden Umsätze von 160 Mio. DM erzielt. Der Bereich hat etwa 350 Mitarbeiter, davon zur Zeit 220 in Köln.

Baker Hughes Inc. ist ein US-amerikanischer Konzern mit Sitz in Houston/Texas, der mit etwa 15.000 Beschäftigten 3,5 Mrd. US-$ Umsatz macht. Der Konzern erzeugt Produkte und Dienstleistungen für die Erdölgewinnung und ist zudem in einer Größenordnung von ca. 0,5 Mrd. US-$ Anbieter von Ausrüstungen für die Abwasserbehandlung und für die Chemieindustrie und in diesen Arbeitsgebieten unter anderem unter dem Namen BIRD tätig.

Baker Hughes beabsichtigt, die von DEUTZ erworbenen Aktivitäten weiterzuführen, die Mitarbeiter zu übernehmen und insbesondere den Standort Köln-Kalk auszubauen und langfristig abzusichern.

Mit dem Verkauf der Umwelttechnik an Baker Hughes wird die DEUTZ AG einen weiteren wichtigen Schritt im Zusammenhang mit dem beabsichtigten Verkauf des Industrieanlagenbereichs erfolgreich abschließen.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06