Freiler: Stindl-Bestellung ist Anerkennung für NÖ-Landesdienst

F landes- und beamtenfeindlich

Niederösterreich, 26.5.97 (NÖI) Die Bestellung des NÖVOG-Geschäftsführers und stellvertretenden Leiters der Verkehrsabteilung des Landes NÖ, Dr. Gerhard Stindl in den ÖBB-Vorstand, sieht Dr. Hans Freiler, neugewählter Obmann der Zentralpersonalvertretung der NÖ-Landesbediensteten, als Anerkennung für den NÖ Landesdienst.***

Stindl sei ein hervorragender Experte aus einer ganzen Reihe
von Fachleuten des NÖ Landesdienstes, die durch ihre
Qualifikation in höhere Funktionen berufen wurden. Freiler
nannte etwa Dr. Bernhard Stöberl, der in den
Verwaltungsgerichtshof berufen wurde, Dr. Willibald Liehr,
nunmehr Mitglied des Verfassungsgerichtshofes oder DI Gerhard Mannsberger, Sektionsleiter im Land- und Forstwirtschaftsministerium. Dies seien nur einige Beispiele
für solide Ausbildung und österreichweit anerkannten Leistungswillen im NÖ Landesdienst. Dieser Leistungswille wird
auch durch landesdienstfeindliche und landesfeindliche
Äußerungen der Freiheitlichen nicht gebrochen werden, so
Freiler.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI