Sinnvolles Umweltmanagement hilft Kosten sparen

Seminar der Internationalen Handelskammer am 4./5. Juni 1997 in der Wirtschaftskammer Österreich

Wien (PWK) - "Es ist wichtig, sich langsam vom alten Mythos zu verabschieden, daß Umweltschutz zwar ethisch gut ist, aber Klein- und Mittelbetriebe sich dies meist nicht leisten können", erklärt Maximilian Burger-Scheidlin, Leiter des Österreichischen Nationalkomitees der Internationalen Handelskammer in Wien. "Neue Systeme und Technologien befähigen zunehmend Firmen gutes Umweltmanagement sogar als Kostensenkungsfaktor einzuplanen". Um den heimischen Unternehmen die neuen Entwicklungen und Möglichkeiten vorzustellen, wie man sinnvoll Umweltschutzmaßnahmen setzen kann, findet am 4. und 5. Juni das Seminar "Kosten sparen - mit Umweltschutz" in der Wirtschaftskammer Österreich statt. ****

Voraussetzung für das richtige Handhaben von Umweltschutz ist vor allem die Erfassung und Bewertung der Umweltauswirkungen. Ebenso wichtig ist eine umweltbezogene Kostenrechnung. "Nur mit ihrer Hilfe lassen sich Maßnahmen, die der Kostensenkung und gleichzeitig dem Umweltschutz dienen, systematisch aufspüren und realisieren", so Burger-Scheidlin. Experten aus Deutschland und Österreich werden bei dem zweitägigen Seminar u.a. methodische Ansätze zur Erfassung von Umweltkosten und Integration in das bestehende Rechnungswesen sowie die Verknüpfung von Technik, Emissionsvermeidung und Umweltkosten erläutern und Praxisbeispiele für den Erfolg durch Umweltschutz präsentieren.

Rückfragen & Kontakt:

Internationale Handelskammer
Österreichisches Nationalkomitee
Tel. 50105 DW 3701Dr. Maximilian Burger-Scheidlin

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK