Böhler-Uddeholm: 1. Quartal 1997

Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fragen bitte an Dr. Randolf Fochler unter Tel 7986901/708 richten.

Ad-Hoc Mitteilung von: Böhler-Uddeholm

PRESSEINFORMATION

1. Quartal 1997:
Ergebnisrückgang aber anhaltender Anstieg beim
Auftragseingang in allen Kernbereichen
Erwartungsgemäß fielen Umsatz und Ergebnis der Böhler-
Uddeholm Gruppe im 1. Quartal 1997 deutlich schwächer aus als
im 1. Quartal 1996. Das 1. Quartal 1996 war in Umsatz und Ergebnis noch durch das Rekordjahr 1995 geprägt, da durch die damals
langen Lieferzeiten viele Auslieferungen noch in den ersten
4 bis 5 Monaten 1996 erfolgten. Allerdings zeichnete sich
im 1. Quartal 1997 wieder ein positiver Trend beim
Auftragseingang ab, der mit ATS 2.875 Mio. um 4% über dem
1. Quartal 1996 (ATS 2.763 Mio.) und um 27% über dem 4.
Quartal 1996 (ATS 2.259 Mio.) lag.

Diese ansteigende Tendenz in allen vier Kernbereichen der Böhler-Uddeholm Gruppe bestätigte auch der Monat April, in
dem der Auftragseingang insgesamt um 37% deutlich über dem
Wert vom April 1996 lag. Im wichtigsten Kernbereich, den Edelstahl-Langprodukten (Werkzeugstahl,Schnellarbeitsstahl),
lag der Auftragseingang im April 1997
um 42% über dem Vergleichsmonat des Vorjahres.

Der Umsatz in den ersten drei Monaten 1997 betrug ATS 4,17
Mrd. im Vergleich zu ATS 4,97 Mrd. in den ersten drei
Monaten 1996. Die Nachfrage hat sich in den USA, im
skandinavischen Raum sowie in Deutschland belebt und liegt
in Fernost unverändert auf hohem Niveau. Die Preise im 1.
Quartal 1997 waren gegenüber Jahresende 1996 stabil, ein
stärkerer Preisdruck wurde am italienischen, spanischen und französischen Markt registriert. Die verkauften Mengen
lagen im 1. Quartal 1997 auf dem Niveau des Jahresendes
1996, mit einem leichten Mengenzuwachs ist in der zweiten Jahreshälfte 1997 zu rechnen.

Der Betriebserfolg (EBIT) lag im 1. Quartal 1997 bei ATS
220 Mio. (ATS 510 Mio.). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) betrug in den ersten drei Monaten
1997 ATS 166 Mio. (ATS 443 Mio), der Quartalsüberschuß ATS
117 Mio. (ATS 315 Mio.). Der bilanzielle Cash-flow lag im
1. Quartal 1997 bei ATS 259 Mio. (ATS 519 Mio.).

Die Edelstahlgruppe beschäftigte zum Ende des 1. Quartals
1997 weltweit 9.033 Mitarbeiter im Vergleich zu 10.085
Mitarbeitern zum Quartalsende 1996. Dieser Rückgang um 12% resultiert aus der Abgabe von Randbereichen sowie Personalanpassungen im Zuge des Reengineering Programmes.

In der Hauptversammlung am 14. Mai 1997 wurde gemäß Antrag
des Vorstandes die Erhöhung der Dividendenleistung auf ATS
286 Mio. für das Geschäftsjahr 1996 beschlossen (1995: ATS
275 Mio.). Dies ist eine Dividende von ATS 26 pro Aktie
(1995: ATS 25 pro Aktie) und entspricht einer
Dividendenrendite von rund 3% und einer Ausschüttungsquote
von 28,4%.

Wien, am 22. Mai 1997

Rückfragen & Kontakt:

085411

Böhler-Uddeholm AG, Investor & Public
Relations,Dr. Randolf Fochler,
Tel.: +43-1-798 69 01/707

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/ATS 2.763 MIO.