Jungbunzlauer mit "Responsible Care"-Zertifikat ausgezeichnet

Das Unternehmen verpflichtet sich zum "verantwortungsvollen Handeln" in Bereichen Sicherheit, Gesundheit, Umweltschutz

Wien (PWK) - Die Firma Jungbunzlauer, einer der drei größten Zitronensäure- und Xanthan-Erzeuger der Welt, wurde vor kurzem mit dem "Responsible Care - Geprüftes Unternehmen"-Zertifikat des Fachverbandes der chemischen Industrie ausgezeichnet. Nach den Prinzipien des internationalen Programmes "Responsible Care -verantwortungsvolles Handeln" verpflichtet sich das Unternehmen, jede unternehmerische Entscheidung vor der Umsetzung auf ihre Auswirkungen auf Sicherheit, Gesundheit und Umwelt zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern. ****

Langfristiges Ziel ist es, die Leistungen des Unternehmens in den genannten Bereichen immer weiter zu verbessern.

"Mit dieser Zertifizierung beweisen wir, daß wir nicht nur den hohen Anforderungen bezüglich verläßlicher Qualität unserer Produkte sondern auch unserer Verantwortung bei Gesundheit, Sicherheit und Umwelt gerecht werden", erklärte Vorstandsdirektor Ernst A. Kirkovits anläßlich der Verleihung des Zertifikates.

Um sich für die Zertifizierung nach Responsible Care zu qualifizieren, mußte sich die Jungbunzlauer nach umfassender Vorbereitung einer Prüfung durch ein unabhängiges Gutachterteam des WIFI unterziehen. Bewertet wurden dabei u.a. die Organisationsstruktur des Umweltschutzes, insbesondere der Umgang mit Ressourcen wie Energie und Wasser; Sicherheitsaspekte im gesamten Produktionsablauf und nicht zuletzt die Lagerung und der Transport der Produkte.

"Umfassender Umweltschutz und größtmögliche Sicherheit für Mensch und Natur sind heute gleichrangige Erfolgsfaktoren wie optimale Wirtschaftlichkeit und hohe Qualität der Produkte und Leistungen", erklärte Josef Frick, Vorsteher des Fachverbandes der chemischen Industrie in seiner Laudatio. "Das heißt auch", so Frick weiter, "die Leistungen bei Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz den wirtschaftlichen Leistungen gleichzusetzen."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Franz Latzko
Tel: 50105/DW 33670

Fachverband der chemischen Industrie

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK