Ärzte und Apotheker raten zum Schutz vor Urlaubsmitbringsel "Gelbsucht"

Bis 26. Juni verbilligte Impfung bei Ärzten und Impfstoff bei Apothekern

Wien (OTS) - Die Oberösterreichischen Ärzte und die Oberösterreichischen Apotheker bieten ab sofort bis 26. Juni 1997 verbilligten Hepatitis-Impfstoff und Impfungen an. Die Aktion läuft unter dem Slogan "Gib Urlaubsmitbringseln keine Chance".

Die niedergelassenen Ärzte reduzieren im Aktionszeitraum das Impfhonorar um 20%. Die Apotheker reduzieren den Preis für alle erhältlichen Hepatitis-Impfstoffe um 50 Schilling. Somit gilt die Preisreduktion für Impfstoffe zum Schutz vor Hepatitis A, Hepatitis B sowie für den Kombinationsimpfstoff. Besonderen Wert auf die Hepatitis-Vorsorge legen Ärzte und Apotheker, weil diese Erkrankung hochinfektiös ist, d.h. man erkrankt sehr leicht daran, und hat möglicherweise mit lebenslangen Folgen zu rechnen.

Bei der Hepatitis handelt es sich um eine infektiöse Leberentzündung. Im Volksmund ist die Erkrankung auch als "Gelbsucht" bekannt. Besonders auf Urlaubsreisen lauert die Gefahr zu erkranken. Hepatitis A wird durch verseuchte Speisen und Getränke, aber auch durch verunreinigte Gegenstände (Toilettensitze, Gläser, etc.) übertragen. Hepatitis A verläuft meist komplikationslos. Viel gefährlicher ist die Hepatitis B. Sie ist die häufigste Ursache für Leberkrebs und hat oftmals auch Leberzirrhose zur Folge. Hepatitis B wird beim Geschlechtsverkehr ebenso übertragen, wie durch Blut oder Speichel. Typische Übertragungsarten sind in medizinisch nicht hochstehenden Gebieten etwa Kontakt mit Spritzen, Nadeln und Operationsbesteck. Hepatitis B kann auch von Bettwanzen übertragen werden, sowie über gemeinsam benutzte Gegenstände (Kämme, Gläser, Handtücher).

Der einzige wirkungsvolle Schutz vor Hepatitis A und B ist die Impfung. Je nach Impfstoff sind 3 oder 4 Teilimpfungen notwendig. Der Geimpfte ist dann bis zu 10 Jahre geschützt. Weitere Informationen bieten alle niedergelassenen Ärzte und Apotheker. Bei ihnen sind auch Broschüren erhältlich, die ausführlich über Reiseerkrankungen und die notwendige Vorsorge informieren.

Rückfragen & Kontakt:

Ö. Apothekerkammer Landesgeschäftsstelle OÖ
Tel.: 0732/770350

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO/OTS