VERSEIDAG AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Krefeld (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

VERSEIDAG konzentriert sich auf 4
Geschäftsfelder in Technik- und Wachstumsmärkten Verkauf von Gesellschaften in Vorbereitung/ 1997 verbessertes Ergebnis erwartet Die in den letzten Jahren zunehmend international und in industriellen Märkten tätige, derzeit noch stark diversifizierte VERSEIDAG-GRUPPE wird sich künftig auf die vier technischen Geschäftsfelder PROZESS- UND TRANSPORTBÄNDER / ANTRIEBSBÄNDER, SIEB-UND FILTERTECHNIK, BESCHICHTETE WERKSTOFFE / HOCHLEISTUNGSTEXTILIEN und SEGELTUCHE konzentrieren und diese gezielt ausbauen.

In den genannten Marktsegmenten kommt die Verseidag, mit zum Teil marktführenden Positionen, insgesamt auf ein Umsatzvolumen von annähernd 400 Mio. DM bei 80% Auslandsanteil. Die Zahl der hier beschäftigten Mitarbeiter beträgt 1.300, davon 750 im Ausland.

Im Zuge der Portfolio-Straffung gibt die Verseidag mehrere Geschäftsbereiche ab und löst sich zugleich endgültig von ihrer textilen, der Mode und dem Handel verbundenen Vergangenheit.

Nachdem, wie berichtet, der Bereich FUTTERSTOFFE zum Jahreswechsel auf das mit der Firma Delius & Söhne, Bielefeld, gegründete Gemeinschaftsunternehmen Devetex übertragen wurde, wird nun auch noch in diesem Jahr die Trennung vom Bereich KRAWATTENSTOFFE erfolgen.

Die Veräußerung der übrigen, insgesamt profitablen, aber nicht mehr zum Kerngeschäft der Verseidag gehörenden Bereiche AUTOMOBIL-UND OBJEKTSTOFFE (mit den Gesellschaften Gerns & Gahler / Deutschland und Österreich sowie Raxon / USA) und SCHALLSCHUTZTECHNIK / KASCHIERUNGEN (mit der Gesellschaft Cellofoam / Deutschland) soll, unter Einschaltung der Investmentbank Rothschild, ebenfalls noch im laufenden Geschäftsjahr erfolgen.

In den genannten vier Bereichen waren Ende 1996 insgesamt 447 Mitarbeiter beschäftigt; mit 171 Mio. DM betrug ihr Anteil am Konzernumsatz von 531 Mio. DM insgesamt 32 %.

Die Konzentration auf die besonders zukunfts- und wachstumsträchtigen Segmente soll nicht nur zu Kosten- und Ergebnisverbesserungen führen - sowohl bei den dezentral geführten, ergebnisverantwortlichen operativen Gesellschaften, wie auch bei der Verseidag AG als deutlich verschlankter Strategie- und Finanzholding. Die neue Struktur und strategische Ausrichtung sollen dem sich zur Technologiegruppe entwickelnden Konzern darüber hinaus klarere Konturen in den Absatz-, Beschaffungs- und Finanzmärkten geben.

Für 1997 erwartet die Verseidag einen deutlichen Ertragszuwachs:
Nach einem Vorsteuerergebnis von 10,8 Mio. DM im Vorjahr (nach außerordentlichem Strukturaufwand von 6,5 Mio. DM) wird ein Anstieg auf 21 Mio. DM erwartet. Im ersten Quartal betrug das Vorsteuerergebnis 6 Mio. DM und lag um 20 % über dem Vorjahreswert. Der vergleichbare Umsatz betrug 114,4 Mio. DM oder 3 % mehr als im Vorjahr.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01