ORF-Kurator Strasser: Auch F hat Studioneubau zugestimmt

Landesstudio ist klares Signal der Regionalisierung

Niederösterreich, 20.5.(NÖI) "Bei den Freiheitlichen weiß wieder einmal die Rechte nicht was die Linke tut. Westenthalers Tiraden richten sich nicht nur gegen das Land und seine Bürger, sondern auch gegen seine eigenen Parteikollegen. So stimmte
auch die FPÖ für die Errichtung des Studiogebäudes in St. Pölten. Der damalige, von den F entsandte Kurator Hilmar Kabas, stimmte im Finanzausschuß am 14. Dezember 1994 für die
Errichtung des Landesstudios", so ORF-Kurator Dr. Ernst
Strasser. ****

"Es stellt sich die Frage woher dieser Sinneswandel der F
kommt. Wie sooft dürften demagogische Gründe ausschlaggebend
für die Schimpftiraden Westenthalers sein. Der Bau des Landesstudios in St. Pölten ist nämlich ein klares Signal des
ORF zu einem weiteren Ausbau des Informationsangebotes für die niederösterreichischen Hörer und Seher. Es ist ein klares Bekenntnis zur Regionalisierung und zur Landeshauptstadt St. Pölten. Die F-Vertreter wären angehalten endlich auch positive
und konstrukitve Beiträge für die Landespolitik zu bringen", schloß Strasser.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI